©Kei Urana, Hideyoshi Andou and KODANSHA/ “GACHIAKUTA” Production Committee
Wie das bekannte Animationsstudio BONES nun bekannt gab, wird man Kei Uranas Manga-Reihe “Gachiakuta” als Anime adaptieren.

Der TV-Anime soll seine Premiere im Jahr 2025 feiern, wobei man noch keinen genaueren Zeitraum nannte.

©Kei Urana, Hideyoshi Andou and KODANSHA/ “GACHIAKUTA” Production Committee

Fumihiko Suganuma (u.a. Unit Director bei The First Slam Dunk , Chef-Episodenregisseur bei Train to the End of the World) führt die Regie im Studio BONES. Hiroshi Seko (u.a. Chainsaw Man, Vinland Saga, Mob Psycho 100, Wind Breaker) wird die Drehbücher zur Serie schreiben, während Satoshi Ishino (u.a. Date A Live, Release the Spyce) die Charakterdesigns beisteuert und gleichzeitig den Posten des Chef-Animationsregisseurs übernimmt.

Kei Urana startete den Manga im Februar 2022 im “Weekly Shonen Magazine” von Kodansha. Das Graffiti-Design wird Hideyoshi Ando zugeschrieben. In Japan erscheint am 17. Juni 2024 bereits der insgesamt elfte Band der Reihe, die hierzulande beim Verlag altraverse in deutscher Sprache erscheint. Derzeit sind hierzulande bereits acht Bände erhältlich.

Manga im Handel entdecken:
Teaser-Video:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung:

Als Bewohner der Slums gehört Rudo zu den Verlierern der Gesellschaft und verbringt seinen Alltag damit, Müll zu sammeln. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird ihm eines Tages der Mord an seinem Ziehvater angehängt. Zur Strafe wird er wie Müll in die »Hölle« geworfen. Anstatt zu sterben, findet er sich jedoch in der Gegenwart gefährlicher Müllmonster und eines »Putzmannes« wieder. Damit beginnt Rudo, hinter die Fassade dieser Welt zu blicken …

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuellePressemitteilung
Steffen
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein