© Kanoko Sakurakoji / Shougakukan Inc.
Der erste Part des aktuellen Werkes von Kanoko Sakurakoji endete diese Woche. Im gleichen Zuge teilte die Juni-Ausgabe des “Betsucomi”-Magazins mit, dass die Manga-ka Ende des Jahres einen neuen Titel veröffentlicht.

So heißt es, dass die “Black Bird”-Zeichnerin am 13. November 2023 mit der Dezember-Ausgabe des “Betsucomi”-Magazins des japanischen Verlags Shogakukan eine neue Reihe beginnt. Weitere Informationen dazu sind allerdings noch nicht bekannt.

Hierzulande ist Kanoko Sakurakoji für ihre Werke “Backstage Prince”, “Liebespfand” und “Black Bird” bekannt, die allesamt bei Egmont Manga erschienen sind. An “Backstage Prince” arbeitete die Manga-ka von August 2004 bis Februar 2006. Die Kapitel erschienen im “Betsucomi”-Magazin und das Werk ist mit zwei Bänden abgeschlossen. Bei “Liebespfand” handelt es sich um einen Einzelband, der im Juli 2006 bei Shogakukan erschien, aber nicht serialisiert wurde. Zwischen Januar 2007 und April 2013 erschienen die Kapitel von “Black Bird” ebenfalls in der “Betsucomi”. Die Reihe über die übernatürliche Romanze umfasst 18 Bände. Der Manga erhielt zudem den 54. Shogakukan-Mangapreis im Bereich Shojo.

Bei Amazon.de entdecken:
Handlung von “Black Bird”:

Misao hat ihr ganzes Leben versucht, die teuflischen Erscheinungen, die scheinbar nur sie sehen konnte, zu ignorieren. Mit ihrem 16. Geburtstag werden diese jedoch entschieden zu aufdringlich: denn als Auserwählte verspricht ihr Blut längeres Leben, ihr Fleisch gar die Unsterblichkeit. Doch zum Glück setzt ihr Jugendfreund Kyo in seiner Dämonenform alles daran, sie zu beschützen – und mehr…

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

1 Kommentar

  1. Ich liebe die Werke von Kanoko Sakurakouji, besonders Black Bird.Ich hoffe es kommen bald weitere Werke von ihr nach Deutschland.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein