WITCH WATCH © 2021 by Kenta Shinohara/SHUEISHA Inc.
- Anzeige -
Wie Kenta Shinohara, Manga-ka von “Witch Watch”, über den offiziellen Twitter-Account der Manga-Reihe bekannt gab, möchte er nach dem Ende von “Witch Watch” keinen wöchentlich erscheinenden Manga mehr veröffentlichen.

Laut Shinohara ist er “physisch nicht im Stande” nach “Witch Watch” noch einmal eine wöchentliche Manga-Reihe zu veröffentlichen, selbst wenn er das wollen würde. Bezüglich seiner derzeit laufenden Reihe fügte er aber hinzu, dass er aufgrund des episodischen Aufbaus der Story noch nicht weiß, wann “Witch Watch” enden wird. Er hofft aber, den Manga so lange wie möglich fortsetzen zu können.

Shinohara startete seinen noch laufenden Manga “Witch Watch” im Februar 2021 in Shueishas “Weekly Shonen Jump”-Magazin. Hierzulande können die neuesten Kapitel des Mangas kostenlos und legal in englischer Sprache über die Manga Plus App oder den zugehörigen Webservice von Shueisha verfolgt werden. Zudem sicherte sich Egmont Manga die Lizenz an der Reihe und veröffentlicht diese seit November 2022 in deutscher Sprache.

Manga im Handel entdecken:

Neben “Witch Watch” und “Astra Lost in Space”, dessen fünf Bände alle in deutscher Sprache bei Egmont Manga erhältlich sind und der als TV-Anime umgesetzt wurde, kennt man Manga-ka Kenta Shinohara vor allem für seinen Manga “Sket Dance”, der zwischen 2007 und 2013 in Shueishas “Weekly Shonen JUMP” veröffentlicht wurde und neben einem TV-Anime auch eine OVA inspirierte.

Handlung:

Morihito stammt aus einer langen Reihe von Ogern ab, die für ihre übermenschliche Stärke berühmt sind, doch führt ansonsten das Leben eines normalen Teenagers. Bis zu dem Tag, an dem er zum Beschützer seiner ehemaligen Kindheitsfreundin Nico bestimmt wird. Denn diese ist nicht nur eine waschechte Hexe, sondern auch unglaublich tollpatschig! Morihito gibt alles, um seiner neuen Pflicht gerecht zu werden – und zu ignorieren, dass Nico Hals über Kopf in ihn verknallt ist …

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleOffizieller Twitter-Account des Mangas
Avatar-Foto
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments