©Kousuke Oono, Shinchosha, NETFLIX
- Anzeige -
Früher lernte er seinen Feinden das Fürchten und nun dem Haushalt – Tatsu kehrt mit der zweiten Staffel von “Yakuza goes Hausmann” schon sehr bald zurück!

Demnach soll die zweite Staffel der Anime-Serie “Yakuza goes Hausmann” bereits im Januar 2023 auf Netflix zu sehen sein. Das Produktionsteam und der Sprechercast der ersten Staffel sollen dabei wieder mit von der Partie sein.

Die erste Staffel entstand bei J.C. Staff unter der Leitung von Chiaki Kon (Sailor Moon Crystal Staffel 3). Um die Drehbücher kümmerte sich indes Susumu Yamakawa (Back Street Girls). Tatsuyas Frau Miku wurde derweil von Shizuka Itou vertont, während der Charakter Masa, den Tatsu noch aus seiner Yakuza-Zeit kennt, von Kazuyuki Okitsu gesprochen wird. Zuvor war bereits bekannt, dass Kenjiro Tsuda die Rolle des Protagonisten Tatsuya spricht, den er bereits in einem Live-Action-Werbevideo zum Manga und mittlerweile auch in einer Live-Action-Verfilmung der Story verkörperte. Die Serie kann hierzulande auf Netflix, wahlweise mit deutscher Synchronisation, abgerufen werden.

Bei Netflix anschauen:
Manga erscheint seit 2018

Oono startete die Manga-Reihe im Februar 2018 auf Shinchoshas „Kurage Bunch“-Webseite. Der Verlag veröffentlicht auch eine Print-Version des Mangas. In Japan umfasst die Reihe bislang zehn Bände. Hierzulande wird die Geschichte durch Carlsen Manga in deutscher Sprache vertrieben.

Manga im Handel entdecken:
Handlung:

Einst war er gefürchtet als Yakuza-Legende namens »Immortal Tatsu«. Allein die Nennung seines Yakuza-Namens ließ seine Feinde bis aufs Mark erschüttern. Und zurecht, denn Immortal Tatsu mäht schon mal im Alleingang ganze Banden nieder, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken.

Doch das gehört ab sofort der Vergangenheit an: Tatsu beschließt, sein Leben zu ändern. Ab sofort sind Wertmarken, Töpfe und Staubwedel seine Waffen. Richtig gelesen, Tastu beschließt, Hausmann zu werden. So sehr er sich auch bemüht, sein Ruf ist ihm immer einen Schritt voraus… nur seine Frau lässt sich davon überhaupt nicht beeindrucken.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleNetflix Anime via Twitter
Avatar-Foto
Hallo, ich bin der Shiny und Schreiberling seit 10/21 bei AnimeNachrichten.de. Ich bin seit eh und je schon Anime-Fan. Mit Dragon Ball, Pokemon und Sailor Moon aufgewachsen und die Leidenschaft hält auch 20 Jahre später noch. Weeb durch und durch! Allons-y!
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments