©殆ど死んでいる・KADOKAWA刊/異世界おじさん製作委員会
- Anzeige -
Erst kürzlich berichteten wir, dass Netflix die Anime-Serie “Uncle From Another World” im verzögerten Simulcast zeigen wird. Nun ist bekannt, wie viele Episoden die Serie mit sich bringen wird.

Demnach hat ein Produkteintrag des japanischen Disc-Releases enthüllt, dass die Manga-Vorlage in 13 Episoden wiedergegeben wird.

Shigeki Kawai führt bei Atelier Pontdarc die Regie der Serie, während Kenta Ihara (u.a. Cautious Hero, Full Dive RPG, Saga of Tanya the Evil, Mieruko-chan) für die Drehbücher verantwortlich ist. Kazuhiro Ota (u.a. Natsu no Arashi!, Negima!, Pani Poni Dash!) kümmert sich um die Charakterdesigns. Für das Opening “story” konnte man Mayu Maeshima gewinnen, die auch schon beim Titellied der zweiten Hälfte der zweiten Staffel von “Re:ZERO -Starting Life in Another World-” zu hören war. Die Sängerin Yuka Iguchi wird indes das Ending “Ichibanboshi Sonority” performen. In Japan feierte die Serie am 06. Juli 2022 ihre Premiere, während der Simulcast hierzulande erst verspätet am 20. Juli startet.

Manga erscheint seit 2018

Hotondoshindeiru startete den „Uncle From Another World“–Manga, der dem Anime als Vorlage dient, im Juni 2018 auf der ComicWalker-Webseite von Kadokawa. In Japan erschien am 21. Februar 2022 bereits der siebte Band der Geschichte. Zu uns in den deutschsprachigen Raum schaffte es der Manga bisher noch nicht. Eine englische Übersetzung erscheint seit Juni 2021 beim Verlag Yen Press.

Visual:
©殆ど死んでいる・KADOKAWA刊/異世界おじさん製作委員会
Handlung:

Vor siebzehn Jahren fiel Takafumis Onkel in ein Koma, doch nun ist er zurück, wie jemand, der aus dem Grabe wiederauferstanden ist. Doch schnell fallen Takafumi zwei ungewöhnliche Dinge auf: Sein Onkel liebt Videospiele über alles und während er im Koma lag, wurde er als eine Art heldenhafter Wächter in eine fremde Welt transportiert! Nun muss Takafumi nicht nur mit einem Onkel zusammenleben, der wortwörtlich magisch ist, sondern muss diesem auch dabei helfen fast zwei Jahrzehnte an Geschichte, die dieser verpasst hat, aufzuarbeiten – Smartphones, Hochgeschwindigkeits-Internet, moderne Animes… und das traumatische Ergebnis des Konsolenkriegs der 90er Jahre!

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleTwitter-Account zum Franchise
Hallo, ich bin der Shiny und Schreiberling seit 10/21 bei AnimeNachrichten.de. Ich bin seit eh und je schon Anime-Fan. Mit Dragon Ball, Pokemon und Sailor Moon aufgewachsen und die Leidenschaft hält auch 20 Jahre später noch. Weeb durch und durch! Allons-y!
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments