©SI・MW/M・A
- Anzeige -

Mitte Mai veröffentlichte das noch recht neue Label Hardball Films die insgesamt sechsteilige OVA-Reihe “Murder Princess” erstmals im deutschsprachigen Raum auf Blu-Ray. Wir haben dies zum Anlass genommen und uns diese HD-Neuauflage der Geschichte für euch genauer angesehen. Was die OVA-Reihe zu bieten hat, verraten wir euch in der nachfolgenden Review.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Körpertausch

Die Geschichte von “Murder Princess” spielt im Königreich Forland, das sich gerade einer akuten Bedrohung durch Rebellen ausgesetzt sieht. So haben sich die letzten kampffähigen Soldaten mit dem König und dessen Tochter Prinzessin Arita im Thronsaal verschanzt, doch die Angreifer, bei denen es sich um Professor Akamashi, der eigentlich im Dienste des Landes forscht, und seine Roboter-Androiden handelt, können in den Saal eindringen. Dabei kann nur die Prinzessin durch einen Geheimgang entkommen.

Bei ihrer Flucht trifft sie im Wald auf ein Monster, vor dem sie davonläuft, geradewegs in die Arme der Kopfgeldjägerin Falis, mit der sie durch den Aufprall gemeinsam eine Klippe hinabstürzt. Dabei passiert etwas unglaubliches, denn durch die gemeinsame Nahtoterfahrung tauschen die Seelen der beiden Frauen die Körper, so dass ab diesem Zeitpunkt Falis im Körper von Prinzessin Arita steckt und natürlich gilt das auch anders herum. Doch bevor sich die beiden Frauen näher mit diesem Problem auseinandersetzen können, wird die Gruppe von dem Monster angegriffen, das zuvor Arita verfolgt hat und Falis macht diesem in Aritas Körper den Garaus. Beeindruckt von der Stärke der Kopfgeldjägerin fleht Arita sie an, das Königreich zu retten. Diese lehnt zwar zunächst ab, doch als Arita ihr ihr Leben darbietet, um sie zum Einlenken zu bewegen, willigt Falis ein, sich die Situation zumindest einmal anzusehen.

Eine neue Regentin

Gemeinsam machen sich Faris, ihre beiden Untergebenen Dominicoph und Pete sowie Arita also auf zum Schloss, wo die Kopfgeldjägerin im Thronsaal kurzen Prozess mit dem Professor macht, der allerdings mit seinen Schergen fliehen kann. Dieser Moment ist die Geburt der wohl stärksten Prinzessin aller Zeiten, auch “Murder Princess” genannt. Während Falis also nun die Rolle der Prinzessin einnimmt, nimmt Arita in Falis’ Körper die Identität ihrer ehemaligen Kammerzofe Milano Entrasia an, die sich beim Angriff des Professors als Arita ausgegeben hat und dadurch ums Leben kam.

©SI・MW/M・A

Nach dem Tod des vorherigen Königs steht nun die Krönung von Falis bevor, die bis dahin allerdings noch einiges an Etikette lernen muss, auch wenn ihre Position als Regentin nur vorübergehend sein wird, bis Aritas großer Bruder Prinz Kayt von einer Friedensmission im Nachbarland zurückkehrt. Bei der Parade, die zur Feier der Krönung stattfindet, kommt es dann zu einem Zwischenfall, denn der Professor schickt einen riesigen Monster-Androiden, um die Prinzessin (bzw. nun Falis) zu kidnappen. Es gelingt Falis jedoch, dieses Monster zu besiegen, wobei sie jedoch in eine Art Raserei verfällt, aus deren Einfluss sie sich gerade noch rechtzeitig befreien kann, bevor Schlimmeres passiert.

©SI・MW/M・A
Die Rückkehr des Prinzen

Da Kayn, der auch Anführer des Ritterordens von Forland ist, noch im Ausland verweilt und der Orden beim Angriff des rebellischen Professors viele Männer verloren hat, ist die Kampfkraft des Königreichs stark eingeschränkt. Aus diesem Grund macht sich Falis persönlich auf den Weg, um sich einer Gruppe wilder Gobler in den Weg zu Stellen, die das Land bedrohen. Zur gleichen Zeit wird Milano (bzw. Arita), die in der Kathedrale am beten war, vom Professor und seinen Schergen entführt. Als Falis davon erfährt, macht sie sich sofort auf den Weg um Arita zu retten, die im Labor des Professors gefangen gehalten wird, das sich in alten Ruinen befindet. Während ihre Untergebenen dabei vor den Ruinen eine Horde von Monstern beschäftigen, dringt Falis in das Labor ein. Doch da Arita als Geisel genutzt wird, sieht es für Falis schlecht aus, bis plötzlich ein mysteriöser Fremder auftaucht, der nicht nur sie, sondern auch Arita rettet und ihnen zur Flucht verhilft. Dabei handelt es sich um Prinz Kayt, der sich dem Professor entgegenstellt und dessen Riesenroboter vernichtet.

Jetzt, wo der Prinz als Thronfolger zurückgekehrt ist, wird alles für dessen Krönung vorbereitet. Nach diesen Feierlichkeiten möchten Falis, Dominicoph und Pete das Königreich dann auch verlassen, da sie ihren Auftrag als erfüllt betrachten. Doch auch der Professor und seine Untergebenen haben sich auf dem Bankett am Tag vor der Krönung eingeschlichen. Prinz Kayt lässt derweil nach seiner Schwester schicken (bzw. nach Falis, die er für seine Schwester hält). Allerdings entpuppt sich die Person, die sie abholt und Richtung Schlosskeller führt, als feindlich gesinnte Zauberin, die den Körper der Prinzessin benötigt, um eine mysteriöse Kraft zu erwecken, die im Schloss versiegelt zu sein scheint.

Milano und die beiden Untergebenen von Falis, bringen ihr ihr Katana, mit dem sie sich zur Wehr setzen kann. Auf der Flucht vor der Zauberin werden sie jedoch vom Professor gestoppt, der jedoch kurz darauf von einem mysteriösen dunklen Ritter niedergestreckt wird. Dieser Ritter, der mit Zauberin Thesilia zusammenarbeitet, entpuppt sich als Prinz Kayt. Der Schock darüber ist so groß, dass Arita, Falis und Co. die Flucht aus dem Schloss antreten und Kayt tatsächlich zum neuen König gekrönt wird. Doch was hat es mit dessen Zusammenarbeit mit der Zauberin auf sich? Worum genau handelt es sich bei der mysteriösen Macht, die sie in die Hände bekommen wollen? Und können Falis und Arita das Königreich Forland retten? Das alles möchten wir an dieser Stelle noch nicht verraten. Schaut euch “Murder Princess” doch am besten selbst an!

©SI・MW/M・A
Bild und Animationen

Zunächst zu den Fakten: Das Bild der Blu-Ray-Fassung von “Murder Princess” kommt mit der Full-HD-Auflösung von 1080p und im derzeitigen Standardformat von 16:9 daher. Dabei profitiert die OVA-Reihe deutlich von der HD-Fassung und überzeugt mit einem stets scharfen Bild, auch wenn dieses sicherlich nicht ganz mit den aktuellsten Produktionen mithalten kann. Die Farbgebung ist dabei meist eher gedeckt, was zur oft eher düsteren Stimmung der Geschichte passt.

Die Animationen sind für das Alter des Animes insgesamt gut gelungen. So hat man bei actionreicheren Szenen zumindest meist mit dynamischen Sequenzen gearbeitet, was dem Ganzen zu Gute kommt. Bei ruhigeren Szenen fällt jedoch schnell auf, dass gerade in Sachen Details mehr möglich gewesen wäre. Auch die Nutzung von Licht und Schatten ist ausbaufähig. Dennoch ist das Bild gerade für das Alter der OVA-Reihe, die mittlerweile ja auch schon 15 Jahre auf dem Buckel hat, durchaus ansehnlich.

©SI・MW/M・A
Ton und Synchronisation

In Sachen Ton hat man sich für dessen Ausgabe im PCM Format entschieden, das qualitativ sehr hochwertig ist und keinerlei Fehler aufweist. Das Ganze wird dabei über eine 2.0 Stereotonspur ausgegeben. Diese reicht im Prinzip zwar aus, doch der rockige Soundtrack in den actionreichen Szenen der Reihe, hätte sicherlich von Raumklang profitieren können. Dessen Fehlen bleibt dennoch ein verschmerzbares Manko.

Bezüglich der deutschen Synchronisation der Episoden, die ja auch bereits einige Jahre alt ist, empfanden wir die meisten Stimmen als sehr passend gewählt. Allerdings ist auch schnell aufgefallen, dass die Vertonung in Sachen “Lippensynchronität” ihre Schwächen hat. Bei einem Anime davon zu sprechen mag zunächst seltsam erscheinen, doch vergleicht man die Vertonung von “Murder Princess” mit einer guten aktuellen Synchronisation, so wird der Unterschied bei diesem Punkt schnell deutlich. Offensichtlich hat man hier zum damaligen Zeitpunkt nicht so viel Wert drauf gelegt. Das hat aber kaum Auswirkungen auf den Unterhaltungswert und in Sachen Performance ist die deutsche Sprachfassung zumindest in weiten Teilen absolut in Ordnung, auch wenn sie auch in diesem Punkt nicht ganz mit den meisten neueren Synchro-Projekten im Anime-Bereich mithalten kann.

Physische Umsetzung

Auch wenn sie kein wertungsrelevanter Punkt unserer Rezension ist, so möchten wir euch dennoch wieder einen kurzen Überblick über die physische Aufmachung der neuen Blu-Ray-Fassung von “Murder Princess” geben, damit ihr wisst, was euch als potenzielle Käufer erwartet.

Hardball Films hat sich bei der Veröffentlichung der OVA-Reihe für ein Digipack im eigenen Pappschuber entschieden. Der Schuber, der eine Illustration von Arita und Falis zeigt, ist von mittlerer Stabilität und sollte daher mit Vorsicht behandelt werden. Auf ein aufgedrucktes FSK-Kennzeichen wurde dabei verzichtet. Ein solches befindet sich allerdings auf dem Digipack selbst, das auf der Front die Prinzessin (alias Falis) zeigt, während auf der Rückseite neben Milano (alia Arita) weitere wichtige Charaktere der OVA-Reihe zu sehen sind. Klappt man das Digipack auf, so befinden sich darin neben der Disc auch drei Postkarten sowie ein Miniposter mit unterschiedlichen Motiven zu “Murder Princess” als Extras. Digital sind zudem das Clean Opening und Ending mit an Bord.

Fazit

Mit “Murder Princess” bringt Hardball Films eine vergleichsweise kurze und actionreiche Fantasy-Story, die durchaus Unterhaltungswert hat, zurück in die hiesigen Heimkinos. Dabei brilliert die Neuauflage der Story rund um Prinzessin Arita und die Kopfgeldjägerin Falis in der neuen HD-Variante auf Blu-Ray natürlich vor allem mit dem deutlich verbesserten Bild. In Sachen deutsche Synchro ist die ursprüngliche Synchronisation mit an Bord, die man bereits vom ersten deutschen Release der OVA-Reihe kennt. Diese ist insgesamt in Ordnung, kommt jedoch nicht ohne Schwächen aus und kann mit vielen heutigen Synchronproduktionen nicht ganz mithalten. Die Story ist dabei aber kurzweilig und die Charaktere sind größtenteils interessant. Da die Geschichte jedoch nur sechs Episoden umfasst, wirkt das Pacing manchmal etwas schnell und es bleibt nicht unbedingt die meiste Zeit um die Charaktere vernünftig auszuarbeiten und zu entwickeln, was durchaus kleinere Schwächen von “Murder Princess” sind. Andererseits bedeutet das auch, dass die Story nie wirkliche Längen aufweist und somit stets für Unterhaltung gesorgt ist.

Wer also auf eine kurzweilige und actiongeladene Fantasy-Geschichte aus ist, die zwar nicht ohne Schwächen daherkommt, aber dennoch stets unterhält, der kann bei “Murder Princess” bedenkenlos zugreifen und darf sich dabei schon einmal auf den wunderbar rockigen Soundtrack freuen!

Review: Murder Princess [Blu-Ray]
7.3 / 10 Team
Handlung7.5
Charakterentwicklung6
Animation7.5
Synchronisation7
Unterhaltung8.5
ALLGEMEINE DATEN

Veröffentlichung: 19. Mai 2022

Publisher: Hardball Films

Genre: Abenteuer, Fantasy

Laufzeit: ca. 150 Minuten

FSK: 16

Bild: 1080p

Ton/Sprache: PCM 2.0 Deutsch und Japanisch

Untertitel: Deutsch

Bei Amazon entdecken:
Handlung:

Im Königreich Forland – der Hochburg einer uralten und mächtigen Magie – treibt ein blutiger Coup unter Führung des ehemaligen Hofwissenschaftlers Professor Akamashi und seiner Killerschergen die königliche Familie an den Rand der Auslöschung. Allein der jungen Prinzessin Arita gelingt die Flucht. Dort stößt sie mit der berüchtigten Kopfgeldjägerin Falis zusammen, bei der die Seelen die Körper der beiden ungleichen Mädchen tauschen. Arita, die nun im Körper der brutalen Kämpferin steckt, macht ihr ein Angebot: Falis, die über mörderische Kräfte verfügt, soll Aritas Königreich zurückerobern; im Gegenzug dafür darf Falis in ihrer neuen Gestalt das Leben einer echten Prinzessin führen – dies läutet die Geburtsstunde der “Murder Princess” ein…


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments