© Akihito Tsukushi, TAKE SHOBO/Made in Abyss ”The Golden City of the Scorching Sun” PARTNERS
- Anzeige -
Wie der TV-Sender ProSieben MAXX heute bekannt gab, wird man die zweite Staffel der beliebten Serie “Made in Abyss” als Simulcast mit japanischem Originalton und deutschen Untertiteln im Free-TV ausstrahlen.

Dabei ist der Start für Freitag, den 08. Juli 2022, angedacht. Immer freitags gegen 23:15 Uhr dürfen sich Fans dabei auf neue ungeschnittene Episoden der Serie freuen. Wer die Ausstrahlung im Free-TV verpasst, der hat anschließend die Option sich die Folgen kostenlos über die Online-Mediathek des Senders oder über Joyn anzuschauen.

© Akihito Tsukushi, TAKE SHOBO/Made in Abyss ”The Golden City of the Scorching Sun” PARTNERS

Und solltet ihr mit der bisherigen animierten Geschichte von “Made in Abyss” nicht mehr so vertraut sein, so schafft der Sender auch dabei Abhilfe. An den drei Freitagen 24. Juni, 01. Juli und 08. Juli 2022 zeigt der Sender jeweils um 20:15 Uhr einen der drei Filme zum Franchise, wobei die ersten beiden Filme die Handlung der ersten Anime-Staffel zusammenfassen und Film 3 diese dann fortführt und damit den Übergang zur zweiten Staffel bildet.

Für die Produktion der zweiten Serienstaffel ist einmal mehr Studio Kinema Citrus zuständig, die sich bereits um die erste Staffel des Anime gekümmert haben. Auch Regisseur Masayuki Kojima ist wieder mit dabei, was auch für Hitoshi Haga gilt, der ihn vertritt. Die Serienkomposition obliegt wieder Hideyuki Kurata, der diesmal auch alleinverantwortlich für die Drehbücher ist. Bei den Charakterdesigns wird Kazuchika Kise diesmal von Yuka Kuroda unterstützt, der als Animationsregisseur bereits an Staffel 1 beteiligt und für den Film “Made in Abyss: Seelen der Finsternis” verantwortlich war.

Bereits in der aktuell laufenden Anime-Season konnte ProSieben MAXX mit der vierten Staffel von “Date A Live” bereits erste Erfahrungen mit dem Simulcast sammeln und baut diese mit “Made in Abyss” nun aus.

Japanischer Trailer:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung der zweiten Staffel:

Die Begegnung mit Bondrewd hat die Gefährten Riko, Reg und Nanachi einiges gekostet: Reg hat einen seiner Arme verloren, Nanachi hat erfahren, dass Bondrewd durch ihre Augen sehen kann und Riko ist noch erschüttert davon, was mit Prushka, Bondrewds Tochter, geschah. Wenigstens die Reise in die sechste Schicht ist sanft und ihr “Aufzug” entlässt sie in eine lichtüberflutete Landschaft.

Hier liegt Iru buru, die Hauptstadt der Schatten, also Wesen, wie Nanachi eines ist. Die Gemeinschaft dort wirkt freundlich und einladend, auch wenn Riko und ihre Freunde ihre Sprache nicht verstehen. Doch wie das so ist bei “Made in Abyss”: Unter der Oberfläche lauert immer etwas Verstörendes. Auf dem Gebiet von Iru buru lebt auch noch ein Wesen, das behauptet, Reg von früher her zu kennen. Kommen wir den Rätseln des Abyss nun auf die Spur.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleProSieben MAXX
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
5 Kommentare
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments