Ⓒ武田綾乃・宝島社/『響け!』製作委員会
- Anzeige -
Anfang Juni 2019 berichteten wird darüber, dass das “Sound! Euphonium”-Anime-Franchise ein Sequel erhalten soll, das sich auf das letzte Schuljahr von Kumiko Oumae fokussiert. Nun gibt es neue Details dazu und auch ein weiteres Anime-Projekt zum Franchise ist in Arbeit.

Demnach handelt es sich bei dem zuvor angekündigten Projekt um eine TV-Serie, die allerdings erst 2024 an den Start gehen soll.

Fans des Franchises müssen sich jedoch nicht ganz so lange gedulden, bis es erstes neues Anime-Futter gibt. Wie heute bekannt gegeben wurde, befindet sich nämlich auch ein Anime-Projekt in Arbeit, das sich auf den “Ensemble Contest”-Arc fokussiert. Dabei soll es sich um ein Special- bzw. Film-Projekt mit Kinoauswertung und anschließendem Release für das Heimkino handeln. Geplant ist eine Veröffentlichung für das Jahr 2023.

Die erste Staffel von “Sound! Euphonium” feierte ihre japanische TV-Premiere im April 2015. Im Oktober des nächsten Jahres ging anschließend die zweite Staffel an den Start. Das Franchise umfasst zudem bislang eine OVA, zwei Compilation-Filme sowie die Film-Sequels “Liz und ein Blauer Vogel” und “Oath’s Finale“.

Bei Crunchroll anschauen:
Ankündigungsvideo:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung:

Sound! Euphonium erzählt die Geschichte des Musik-Clubs der Kitauji-Oberschule. Nach einem Lehrerwechsel ist der einstmals angesehen Club stark abgefallen, doch ein neuer Lehrer soll den Laden wieder in Schuss bringen. Kumiko Oumae und ihre Klassenkameradinnen Hazuki und Sapphire, die alle neu an der Schule sind, statten der Blechbläserband einen Besuch ab. Kumiko beschließt, dem Club beizutreten und Euphonium zu spielen, bis sie Reina sieht, ihre Klassenkameradin aus der Mittelschule. Als sie sich an einen Vorfall von damals erinnert, zögert sie.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleOffizieller Twitter-Account des Anime
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
3 Kommentare
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments