©柏葉幸子・講談社/2021「岬のマヨイガ」製作委員会
- Anzeige -
Wie nun bekannt gegeben wurde, konnte sich Publisher LEONINE Anime die Rechte am Film “The House of the Lost on the Cape” (jap. Misaki no Mayoiga) sichern.

Deutschlandpremiere wird das Werk im Rahmen des Animotion-Filmfestivals auf der AnimagiC 2022 feiern. Auf der Veranstaltung wird LEONINE Anime den Film aber auch bereits auf Disc verkaufen, so dass auch für den allgemeinen Handel von einem Verkaufsstart der Disc-Fassung Anfang August 2022 ausgegangen werden kann. Weitere Details dazu stehen noch aus.

In Japan feierte der Film seine Kino-Premiere bereits am 27. August 2021. Die Regie führte dabei Shinya Kawatsura (u.a. Kokoro Connect, Sagrada Reset) im Studio david production (u.a. Fire Force). Das Drehbuch stammt von Reiko Yoshida (u.a. Violet Evergarden, K-ON!), während sich Kamogawa für das Charakterdesign verantwortlich zeigte. Komponiert wurde die Musik von Yuri Miyauchi.

Anime-Film basiert auf Roman

Der Roman von Sachiko Kashiwaba, auf dessen Geschichte der Film basiert, erschien im September 2015 in Japan. Im folgenden Jahr gewann die Geschichte den Noma Award für Jugendliteratur. Die Autorin war zudem für das Buch „Chikashitru Kara no Fushigi na Tabi“ verantwortlich, auf dem der Anime-Film „Wonderland: Das Königreich im Keller“ basiert, der hierzulande durch KSM Anime veröffentlicht wurde.

Trailer:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung:

Handlung:

Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein traditionelles japanisches Haus namens “Mayoiga” (benannt nach dem japanischen volkstümlichen Konzept eines verlassenen, aber gut gepflegten Hauses), von dem aus man das Meer sehen und den Hauch von Wärme und Nostalgie spüren kann. Hier beginnt ein 17-jähriges Mädchen namens Yui, das versucht, ihren Platz in der Welt zu finden, ein neues Leben mit Menschen, die mit ihr überhaupt nichts zu tun haben.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleAnimaniA Magazin
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments