©2020 Kentaro Yabuki/SHUEISHA Inc.
- Anzeige -
Wie nun bekannt wurde, wird Kentaro Yabukis Manga zukünftig über die Shonen Jump+ App veröffentlicht werden.

Demnach wird in der kommenden Ausgabe von Shueishas “Weekly Shonen Jump”-Magazin letztmalig ein Kapitel des Mangas veröffentlicht, bevor dieser dann eine Woche später über die App fortgeführt wird. Bisher machte man keine Angabe zu Gründen, doch in der Vergangenheit wurden die beiden Kapitel 74 und 75 des Mangas nicht international über die Manga Plus App von Shueisha zur Verfügung gestellt, über die normalerweise ein paralleler Release zur Veröffentlichung in der “Weekly Shonen Jump” erfolgt. Grund schienen damals einige Szenen zu sein, die man für eine entsprechende Veröffentlichung über den Manga Plus Service für ungeeignet hielt. Möglichweise plant man also, dem Manga-ka Yabuki, der bei “Ayakashi Triangle” und auch bei früheren Reihen, wie “To Love Ru”, oft nicht mit Nacktheit geizt, mit dem Wechsel des Mangas aus dem Print-Magazin hin zur Shonen Jump+ App mehr Freiheiten bei dem Inhalt der Kapitel einzuräumen.

Kentaro Yabuki startete seine aktuelle Reihe im Juni 2020 in Shueishas “Weekly Shonen Jump”-Magazin. Derzeit sind in Japan acht Bände des Mangas verfügbar. Hierzulande sicherte sich bisher kein Verlag die Lizenz zu dem Titel. Im Dezember des vergangenen Jahres wurde zudem eine Anime-Adaption des Mangas angekündigt, zu der allerdings noch keine Details bekannt sind.

Yabuki ist hierzulande vor allem für seine Reihe “Black Cat” sowie als Zeichner der Reihe “To Love-Ru” (bzw. Love Trouble) bekannt. Während erstere Reihe komplett bei Carlsen Manga erschien, verlegte TOKYOPOP “Love Trouble”.

Handlung:

In Japan wimmelt es von mysteriösen Monstern – auch bekannt als “Ayakashi”. Eine spezielle Exorzisten-Ninja-Truppe hat es sich zur Aufgabe gemacht gegen diese Bedrohung anzukämpfen. Um seine Sandkastenfreundin zu beschützen, stellt sich Matsuri diesen Monstern entgegen. Als eines Tages die Ayakashi-Katze Shirogane auftaucht, wird sein ganzer Alltag auf den Kopf gestellt!

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Quellewsj_manga via Twitter
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments