GOLDEN KAMUY © 2014 Satoru Noda/SHUEISHA Inc. All rights reserved.
- Anzeige -
Wie nun bekannt gegeben wurde, wird Satoru Nodas Manga-Reihe “Golden Kamuy” in Kürze ihr Ende finden.

Demnach soll der Manga noch insgesamt drei weitere Kapitel in Shueishas “Weekly Young JUMP” erhalten und damit dann sein Ende finden. Das bedeutet, dass die Story final 314 Kapitel umfassen wird, die in insgesamt 31 Sammelbänden zusammengefasst werden. Bereits im Mai 2021 konnten wir berichten, dass der Manga den Höhepunkt seiner Handlung erreicht hat.

Satoru Noda startete seinen Manga bereits 2014 in Shueishas “Weekly Young JUMP”-Magazin. Derzeit sind in Japan 28 Bände der Geschichte im Handel verfügbar. Eine deutschsprachige Version des Mangas erscheint seit September 2019 im Großformat für 10 Euro pro Band beim Verlag Manga Cult. Derzeit sind hierzulande 15 Bände verfügbar.

Der Manga inspirierte auch einen TV-Anime, der bislang bereits drei Staffeln umfasst, die allesamt bei Crunchyroll mit deutschen Untertiteln zur Verfügung stehen. Eine vierte Staffel wurde bereits angekündigt und wird ab Oktober 2022 im japanischen TV zu sehen sein. Die ersten beiden Staffeln erschienen zudem bei Publisher KAZÉ auf DVD und Blu-Ray.

Golden Kamuy bei Amazon.de:

Handlung:

Der ehemalige Soldat Saichi Sugimoto muss sich nach seiner Rückkehr nach Hokkaido mit Goldschürfen durchschlagen. Trotz Japans Sieg über Russland ist er nur mit seinem Beinamen „der Unsterbliche“ entlohnt worden. Dennoch kann er nicht so recht an das Gerücht eines viele Kilo schweren Goldschatzes der Ainu glauben. Nur ein einziger Mensch soll das Versteck des gestohlenen Goldes kennen und Hinweise auf die Körper etlicher Mitinsassen tätowiert haben, die aber aus dem Gefängnis fliehen konnten. Erst als ihn das Ainu-Mädchen Asirpa vor einem Bärenangriff rettet und die Geschichte vom Gold der Ainu bestätigt, macht sich Sugimoto mit ihr auf die Suche. Doch auch andere haben längst die Spur des Goldes aufgenommen – getrieben von Gier und Mordlust

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleManga Mogura via Twitter
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
4 Kommentare
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments