© Tatsuki Fujimoto, Sakaku Hishikawa / Shueisha Inc.
- Anzeige -
“Chainsaw Man”-Fans können sich aufgrund des heutigen Livestreams von Egmont Manga besonders freuen. Nicht nur wurde heute das Design des Sammelschubers präsentiert, sondern eine der beiden neuen Lizenzen beschäftigt sich mit dem Universum.

So kündigte Egmont Manga die beiden folgenden Lizenzen für das Herbstprogramm 2022 an:


Chainsaw Man: Buddy Stories

Wie bereits geteasert, handelt es sich bei der ersten Lizenz um die Light Novel “Chainsaw Man: Buddy Stories”. Der Einzelband erschien im November 2021 in Japan. Während der “Chainsaw Man”-Schöpfer Tatsuki Fujimoto weiterhin für die Zeichnungen in der Novel zuständig ist, schrieb Sakaku Hishikawa die Geschichte. Hishikawa ist bereits für die Light Novel zu “Hell’s Paradise” bekannt. Egmont Manga möchte die Spin-Off-Light-Novel im November 2022 in den deutschen Handel bringen. Preis und Ausstattung sind bislang nicht bekannt.

Tatsuki Fujimoto startete die Hauptreihe Dezember 2018 im “Weekly Shonen Jump”-Magazin des japanischen Verlags Shueisha. Im Dezember 2020 beendete der Manga-ka den sogenannten ersten Story-Part mit elf Bänden. Shueisha möchte den zweiten Teil der Handlung in seinem “Shonen JUMP +”-Webservice veröffentlichen. Der zweite Teil beinhaltet den “Gakko-hen” (engl. School-Arc), in dem der Hauptcharakter Denji die Schule besuchen wird.

Handlung:

Power, die selbsternannte Meisterdetektivin, und ihr Assistent Denji nehmen sich eines mysteriösen Falls an! Wie war die Beziehung zwischen Kishibe und Quanxi, als sie Partner waren? Wie lernen sich Himeno und Aki kennen und was passiert bei ihrer ersten gemeinsamen Mission?
Zusätzlich zu den drei oben genannten Geschichten ist auch ein Bonuskapitel über Denjis, Powers und Akis Traumreise nach Enoshima enthalten. Das sind alles Geschichten, die im Manga nicht enthalten sind!


Die linke Hand Gottes und die rechte Hand des Teufels (orig.: Kami no Hidarite Akuma no Migite)

Bei der zweiten Lizenz handelt es sich um einen Horror-Klassiker von Kazuo Umezu. “Die linke Hand Gottes und die rechte Hand des Teufels” erschien ursprünglich 1986 bis 1989. Der japanische Verlag Shogakukan veröffentlichte die Kapitel im “Big Comic Spirits”-Magazin und ist mit sechs Bänden abgeschlossen. Die Neuauflage bestand schließlich aus vier Bänden. 2006 erhielt der Manga zudem eine Verfilmung. Egmont Manga plant den Horror-Manga als Zweiteiler in der Luxury Edition mit Hardcover herauszubringen. Der erste Band soll im Oktober 2022 erscheinen, der zweite erfolgt wahrscheinlich im Dezember 2022 oder Januar 2023. Als Preis wurden 30 Euro genannt. Mit “Die linke Hand Gottes und die rechte Hand des Teufels” feiert Kazuo Umezu sein Deutschland-Debüt.

Handlung:

Der sechsjährige Junge Sou erlebt verschiedene Träume, in deren Ereignisse er eingreifen und sie somit verändern kann. Allerdings sind Realität und Traumwelt mehr miteinander verflochten als zunächst gedacht. In fünf Geschichten werden die Geschehnisse des jungen Sou behandelt.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleEgmont Manga-Livestream
Servus miteinander! Ich bin die Micha und bin seit August 2021 auch ein Teil des AN-Teams und zuständig für Nachrichten aus dem Manga-Bereich! :3 Neben dem Konsum von Animes und Mangas bin ich selbst auch als Zeichnerin unterwegs!
guest
2 Kommentare
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments