©Billy Balibally/ Frontier Works Inc.
- Anzeige -

Mit dem Titel “Asa & Mitja” entführt uns Egmont in eine Liebesgeschichte mit einem Hauch von Melancholie, in der zwei junge Männer ohne einander nicht leben können. Schon seit ihrer ersten Begegnung können sich Asa-chan und Mi-chan nicht vorstellen ohne den anderen zu leben. Am liebsten wären sie nur noch alleine auf dieser Welt, sie brauchen schließlich niemanden mehr um glücklich zu sein. Und trotzdem fragen sich die Protagonisten, ob sie gut genug für den anderen sind und ihre Liebe ausreicht. Zusätzlich scheint der Schatten der Vergangenheit sich über sie zu legen…
Seit dem 18. Januar haben BoysLove Fans die Gelegenheit sich den ersten Band des Zweiteilers selbst anzusehen. Mit “Asa & Mitja” feiert die Manga-ka Billy Balibally hierzulande ihr Debüt, doch bereits im März erscheint ihre Reihe “Fangs”, allerdings im Hayabusa-Verlag.

Wir durften uns dank Egmont Manga den ersten Band ansehen und schildern Euch in unserer Review unseren Eindruck.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!
Die Handlung:

Eines Tages sitzt plötzlich auf Mi-chans Schoß einer seiner Mitschüler und stellt ihm eine Frage: „Bist du schwul?”. Mit der selben Gegenwehr wie immer will er wissen, was wäre wenn, als der andere Mann ihn berührt. Die kalten Finger jagen im einen Schauer über den Rücken und als er in Asahikos Augen sah, war es um ihn geschehen. Wenn er ein Engel sein sollte, wäre er sein Gott. Der sonst von anderen als „Ausländer” aufgrund seines Aussehen ausgegrenzte Dimitri Saito, kurz Mitja, hatte plötzlich jemanden gefunden, zu dem er gehören wollte. Die langwierigen Schritte, die jede Beziehung durchmacht durchleben die beiden in Sekunden und werden sehr schnell intim miteinander. Auch in der Schule sind die beiden unzertrennlich und erregen damit schnell Aufsehen, bei ihren Mitschülern. Insbesondere weil Mi-chan sonst immer sehr schnell aufbrausend und brutal gewesen sein soll, doch das ändert sich auch seit Asa-chan auf ihn aufpasst. Sie brauchen einander und leben für den anderen.

Doch Asahiko trägt eine dunkle Vergangenheit in seinem Inneren. Seine Eltern starben bei einem Verkehrsunfall, als er noch sehr jung war und er kam zu seinem Onkel. Der in ihm das erste Mal das Gefühl von Liebe weckte, doch ihn zurückwies. Aus Verzweiflung und Selbsthass geriet er in die brutale Nachtszene, in der er nur noch vergessen wollte. Er nutze seinen Körper, um Geld ranzubekommen und einen Ort zu finden an den er gehörte.

Als er aus einer Laune heraus wieder zur Schule geht, sieht er den schlafenden Mitja auf dem Schuldach schlafen. Als dieser die Augen öffnet, empfand er ihn als Geschenk. Der Tag an dem er sterben wollte, war der Tag an dem er diese schicksalshafte Begegnung hatte.

Aber es scheint als würde Asahikos dunkle Vergangenheit einen Keil zwischen die beiden Liebenden treiben wollen…

Wenn ihr wissen wollt, welcher Sturm sich über den beiden Liebenden zusammenbraut und ob die beiden an ihrer Liebe zueinander festhalten können, schaut auf jeden Fall in “Asa & Mitja” von Egmont Manga rein!

Der Zeichenstil

Der Stil zeichnet sich durch die sehr filigrane Ausarbeitung der Bilder aus. Der Augenmerk des Titels liegt definitiv in den wunderschönen Zeichnungen der Charaktere. So wirkt Mitja auf in einigen Szenen tatsächlich wie ein gefallender Engel, im Gegensatz zu Asa-chan, der eher düster und so wie ein Teufel wirkt. Die Manga-ka versteht es Szenen sinnlich, verzweifelt, dunkel oder hoffnungsvoll zu gestalten. Die Zeichnungen laden den Leser ein sich völlig in dem Titel zu verlieren und auf sich wirken zu lassen. So erkennt man in den Augen die tiefe Zuneigung, so wie man in den intimen Szenen die Lust spürt. Leider haben die Hintergründe nicht viel davon abbekommen. Der Fokus liegt sehr auf den Menschen und leider nicht auf der Landschaft und dem Umfeld, was zwischendurch aber wünschenswert gewesen wäre.

Über die Autorin

Die Manga-ka Billy Balibally feiert mit “Asa & Mitja” ihr Debüt hierzulande, doch bereits im März erscheint ihre Reihe “Fangs” bei Hayabusa Manga und erfreut damit die neugewonnenen Fans. Ihre bisherigen Titel sind alle in der BoysLove Szene zu finden, ihr erstes Werk “Nakeru BL” erschien bereits 2012 im japanischen “libre.inc” Verlag. Auf ihrem Twitter-Account gibt sie ihren Fans regelmäßig Einblicke in ihre Arbeit. Neben ihrer Liebe zum Zeichnen spielt sie gerne “Dark Souls” und “Elden Ring”.

DIE HARTEN FAKTEN
©Billy Balibally/ Frontier Works Inc.

Deutscher Titel: Asa & Mitja
Originaltitel: Asa to Mitya (朝とミーチャ)
Deutscher Verlag: Egmont Manga
Manga-ka: Billy Balibally
Genre: Boys Love, Drama, Romance, Yaoi
Band: 1
Erscheinungstermin: 18. Januar 2022
Kapitelanzahl: 5
Seiten: 160
Extras: –

Im Handel bestellen:
Handlung:

Seit ihrer ersten Begegnung sind sie einander verfallen: der schöne Asahiko und der mysteriöse Mitja. Die beiden wären am liebsten für immer nur zu zweit. Doch es gibt viel, das ihre Zweisamkeit bedroht: Ex-Liebhaber, die traurige Vergangenheit und selbst ihre eigenen Gefühle…


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Überblick der Rezensionen
Gesamtwertung
8.5
Hallöchen!! Ich bin Bella und seit September 2021 Mitglied von AnimeNachrichten! Ihr findet mich hauptsächlich im Manga und Novel- Bereich, schreibe aber auch Reviews und zocke gerne mal ^-^ Ich liebe BLs und Shojo :3 und wenn ich nicht gerade schreibe, lese ich :D
manga-review-asa-mitja-band-1“Asa & Mitja” ist ein BoysLove Titel der etwas anderen Art. Er ist genauso sinnlich und zart, wie er sexy und leidenschaftlich ist. Der erste Band gibt einem den Blick in eine Story, die viel tiefer scheint, als es auf den ersten Blick vermuten lässt. Man ist angetan von der tiefen Liebe der beiden Hauptcharaktere, die überhaupt nicht aufgesetzt und gespielt wirkt. Sie scheinen wirklich ohne einander nicht leben zu können und lassen das den Leser spüren. Die Zeichnungen der Charaktere und die Story sind auf jeden Fall etwas für die BoysLove-Fans, die nicht nur die heiße Action suchen, sondern auch Dramatik vertragen können, womit man wohl mit einer vollen Ladung in Band 2 rechnen muss. Dazu ist zu erwähnen, dass der erste Band nicht mehr beim Verlag Egmont bestellt werden kann. Fans müssen auf einen Nachdruck hoffen oder sich anderweitig umsehen. Derzeitig ist Band 1 des Titels aber noch bei Amazon und Thalia erhältlich – Links sind unten aufgeführt. Fans der Szene sollten auf jeden Fall einen Blick in den Zweiteiler werfen, wenn sie auf der Suche nach Erotik, Drama und einem Hauch Melancholie sind. Die besonders schönen Charakterzeichnungen lassen Liebhaberherzen auf jeden Fall schon schneller schlagen.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments