© Taiyo Matsumoto / Shougakukan Inc.
- Anzeige -
Wie die neueste Ausgabe der „AnimaniA“ berichtet, soll sich der Verlag Reprodukt die Veröffentlichungsrechte von Taiyo Matsumotos „Ping Pong“ gesichert haben.

So soll ein weiteres Werk, neben „GoGo Monster“, von Taiyo Matsumoto bei Reprodukt erscheinen. Der Manga lief von Juli 1996 bis August 1997 im „Big Comic Spirits“-Magazin des japanischen Verlags Shogakukan. Der Manga ist mit fünf Bänden abgeschlossen.

Zudem inspirierte „Ping Pong“ sowohl eine Realverfilmung als auch eine Anime-Adaption. Die Realverfilmung lief im Juli 2002 erstmals in den japanischen Kinos. Der Anime „Ping Pong the Animation“ erschien von April bis Juni 2014 und kann auf Crunchyroll angesehen werden.

Genaue Informationen, wann die Manga-Reihe hierzulande erscheinen wird, sind noch nicht bekannt.

Handlung:

Makoto Tsukomoto, Smile genannt, ist ein ruhiger Schüler, der nur wenig Emotionen zeigt. Befreundet ist er seit Kindestagen mit dem etwas krawalligen Yukata Hoshino, der den Spitznamen Peco trägt. Dieser ist auch im gemeinsamen Hobby Tischtennis klar überlegen. Doch der Schultrainer wittert Smiles Talent und versucht in ihm den Sportsgeist zu wecken.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleAnimaniA 06/2021
Avatar-Foto
Servus miteinander! Ich bin die Micha und bin seit August 2021 auch ein Teil des AN-Teams und zuständig für Nachrichten aus dem Manga-Bereich! :3 Neben dem Konsum von Animes und Mangas bin ich selbst auch als Zeichnerin unterwegs!
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments