Crunchyroll Logo 2021
© Crunchyroll SA, Sony Pictures Entertainment Inc.
- Anzeige -
Wie Sony Pictures Entertainment Inc. und AT&T Inc. heute bekannt gegeben haben, wurde die bereits seit einiger Zeit geplante Akquisition von Crunchyroll durch Sonys Funimation Global Group nun offiziell abgeschlossen.

Demnach ging das Crunchyroll Anime-Business mit mehr als 120 Millionen registrierten Nutzern in mehr als 200 Ländern und einer noch wachsenden Zahl von Premium-Nutzern, die derzeit mehr als 5 Millionen Abonnenten beträgt, zu einem Preis von 1,175 Mrd. $ (ca. 1,001 Mrd. €) an die Funimation Global Group über.

Kenichiro Yoshida, Vorsitzender, Präsident und CEO der Sony Group Corporation äußerte sich dazu wie folgt:

“Wir freuen uns sehr Crunchyroll als Teil der Sony Gruppe willkommen zu heißen. Anime ist ein schnell wachsendes Medium, das Zuschauer auf der ganzen Welt begeistert und mit Emotionen erfüllt. Die Zusammenführung von Crunchyroll und Funimation wird es uns ermöglichen noch näher an die kreativen Köpfe und auch an die Fans heranzurücken, die das Herz der Anime-Community sind. Wir freuen uns bereits darauf noch mehr hervorragende Unterhaltung zu liefern, die die Welt durch Anime mit Emotionen füllt.”

Auch Tony Vinciquerra, Vorsitzende rund CEO von Sony Pictures Entertainment Inc. äußerte sich zur Akquisition:

“Crunchyroll bringt Sonys existierendem Anime-Business, Funimation sowie unsere großartigen Partner bei Aniplex und Sony Music Entertainment Japan eingeschlossen, einen erheblichen Mehrwert. Mit Crunchyroll und Funimation verpflichten wir uns dazu, die ultimative Anime-Erfahrung für die Fans zu kreieren und unseren Partnern, Publishern sowie den unglaublich talentierten Schöpfern eine einzigartige Möglichkeit zu bieten, ihren meisterhaften Content Zuschauern auf der ganzen Welt zu präsentieren. Die Akquisition von Crunchyroll liefert uns eine nie dagewesene Möglichkeit Anime-Fans wie noch nie zuvor zu versorgen und ihnen die Anime-Experience über jede Plattform, die sie sich aussuchen, zur Verfügung zu stellen, von Kino-Releases, Events, Home-Entertainment, über Games, Streaming und lineares TV – überall und auf jedem Weg, über den Fans Anime erleben möchten. Unser Ziel ist es so, schnell wie möglich ein einheitliches Anime-Abonnement zu kreieren.”

Zu guter Letzt hatte auch Crunchyroll Deutschland eine Nachricht an die Fans und Abonnenten:

“Die beiden Marken, die ihr kennt und liebt, werden zusammenarbeiten und wir sind davon überzeugt, dass dies eine gute Nachricht sowohl für Fans als auch für den gesamten Sektor ist! Beide Teams sind kompetent, mit ganzem Herzen dabei und widmen sich bereits seit Jahrzehnten der Anime-Community. Wir könnten uns keinen besseren Partner vorstellen.

Wir wissen, dass ihr sicherlich viele Fragen habt! Heute beginnen wir mit der Arbeit, indem wir zwei fantastische Teams zusammenbringen, um euch mehr von dem zu bieten, was ihr liebt. Vielen Dank für euer Vertrauen und eure Unterstützung!”

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuellePressemitteilung
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
2 Kommentare
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments