© Etorouji Shiono/SQUARE ENIX © 2021 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved.
- Anzeige -
Wie Square Enix nun bekannt gab, arbeitet man an einem neuen Mixed-Media-Projekt mit dem Titel “Deep Insanity”, das neben einem bereits laufenden Manga auch ein Game sowie einen TV-Anime umfassen soll.

Das Projekt spielt in einer Welt, die vom mysteriösen “Randolph Syndrom” überrannt wird, das plötzliche Komazustände verursacht. Gleichzeitig identifizierte man einen festen Bereich im Untergrund des Südpols namens “Asylum” als Quelle des Syndroms. Dort gibt es seltsame Kreaturen, gänzlich verschieden von allen Lebewesen auf der Erdoberfläche, und bisher unbekannte natürliche Ressourcen. Um ein Mittel zur Heilung des Randolph Syndroms zu finden (und sich an den genetischen Daten der Kreaturen sowie den natürlichen Ressourcen zu bereichern), betreten Menschen den Asylum.

Manga von “Übel Blatt”-Schöpfer Etorouji Shiono läuft bereits

Der Manga, der nun den Titel “Deep Insanity: Nirvana” trägt, stammt aus der Feder von Etorouji Shiono (u.a. Übel Blatt) und startete bereits im Februar 2020 im “Monthly Big Gangan”-Magazin von Square Enix. Shiono setzt dabei die Story-Konzepte von Norimitsu Kaiho (u.a. School-Live!, Danganronpa 3: The End of Hope’s Peak High School: Future Arc/Despair Arc/Hope Arc) und Makoto Fukami (u.a. Magical Girl Spec-Ops Asuka, Psycho-Pass) um.

Die Geschichte des Mangas fokussiert sich dabei auf Sergiu Sol, einen Jungen mit einer speziellen Resistenz gegen die mysteriöse Krankheit, sowie die Alleskönnerin der Antarktis, Hildegard Olympiada Yamada, die sich dem Asylum stellt, aus dem zuvor noch niemand je wiedergekehrt ist.

Trailer Manga:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anime ist storytechnisch zwischen Manga und Game angesiedelt

Der Anime, der den Titel “Deep Insanity: The Lost Child” trägt, soll seine japanische TV-Premiere im Oktober 2021 feiern. Die Regie führt Shin Oonuma (u.a. Dusk Maiden of Amnesia, Kokoro Connect) bei SILVER LINK. Um die Serienkomposition kümmert sich Kento Shimoyama (u.a. Our Last Crusade or the Rise of a News World), während Kazuyuki Yamayoshi (u.a. The Misfit of Demon King Academy, Chaos;Child) die Charakterdesigns beisteuert. Mirai Kodai Gakudan (u.a. Grimms Notes) komponiert die Musik und Fumiyuki Go hat den Posten des Soundregisseurs inne. Square Enix kollaboriert für den Anime mit Kadokawa.

Dabei ist die Story des Animes zwischen den Geschichten des Mangas und des Games angesiedelt und dreht sich um den Protagonisten Daniel Kai Shigure, der von Hiro Shimono vertont wird, und sich mit einem bestimmten Wunsch zum Rand des Asylums aufmacht.

Trailer Anime:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spiel erscheint für Mobilgeräte und PC

Das Spiel zum Projekt trägt den Titel “Deep Insanity: Asylum” wird für Mobilgeräte mit iOS- und Android-Betriebssystemen sowie für PCs via Steam verfügbar sein. Eine Demo-Version für Android-Geräte soll bereits am 02. Juli 2021 an den Start gehen. Der Theme-Song “Madoromi” wird von den Hololive VTubern Amane Kanata und Tokoyama Towa beigesteuert.

Die Geschichte des Games spielt in einer Welt, in der schätzungsweise bereits 540 Millionen Menschen durch das Randolph Syndrom in einen komatösen Zustand gefallen sind. Die Story fokussiert sich dabei auf Woo Inominetas, der von Yuichiro Umehara vertont wird. Bei ihm handelt es sich um den einzigen Überlebenden eines Massakers, das in einer medizinischen Rehabilitationsanlage stattfand.

Trailer Game:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleDeep Insanity - Offizielle Webseite, bia ANN
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments