KonoSuba
© 2017 Natsume Akatsuki・Kurone Mishima/PUBLISHED BY KADOKAWA/KONOSUBA2 Partners
- Anzeige -
Die Verantwortlichen von KADOKAWA haben nun den Finanzbericht für das vergangene Jahr veröffentlicht. In diesem Bericht werden die konkreten Gewinnzahlen, die im Jahr 2020 erzielt wurden, vorgestellt.

So geht aus dem Bericht hervor, dass die Umsätze trotz Corona im letzten Jahr um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind. Insbesondere der Gaming-Bereich konnte einen hohen Gewinn erzielen. Hier erhöhte sich der operative Profit um 114 Prozent. Auch im Publikationsbereich (Light Novels und Mangas) konnte man hohe Gewinne verbuchen. Die Einnahmen stiegen hier um 10,5 Prozent. Maßgeblich dazu beigetragen haben die E-Book-Verkäufe, während des Lockdowns in Japan. Dadurch sanken die Produktionskosten, was gleichzeitig zu einer höheren Umsatzsteigerung geführt hatte. Im Zuge dessen konnte auch das zu KADOKAWA zugehörige Unternehmen „Bookwalker Global“ seinen Gewinn im letzten Jahr um 22 Prozent steigern.

Im Bericht wird zudem darauf eingegangen, dass man in Zukunft weiterhin mit ausländischen Unternehmen kooperieren und in mehr Personal investieren wird. Demnach plane man derzeit über 100 neue Redakteure einzustellen, um die Zahl der Veröffentlichungen von 5000 auf 6000 zu erhöhen. Im Bereich Anime und Live-Action musste das Medienunternehmen jedoch einen Rückschlag erleiden. Hier sank der Nettoumsatz um 8,2 Prozent, wobei der operative Profit um 7,1 Prozent anwuchs. Vor allem der erste Corona-Notstand, der in Japan Anfang des letzten Jahres ausgerufen wurde, bescherte dem Unternehmen herbe Verluste. Denn durch die Schließung der dortigen Kinos musste man einen Umsatzrückgang von insgesamt acht Milliarden Yen verzeichnen.

Anime-Produktionen werden erhöht

Dennoch plant KADOKAWA die Anzahl der Anime-Produktionen von 33 im vergangenen Jahr auf 40 Titel pro Jahr zu erhöhen. Dabei möchte man nicht nur die Einnahmen durch Lizenzen erhöhen, sondern auch enger mit Sony und CyberAgent zusammenarbeiten. Im Ausland trugen Titel wie „Re:ZERO -Starting Life in Another World-“ und „KONOSUBA -God’s blessing on this wonderful world!“ ebenfalls erheblich zum Erfolg bei. Hier stieg der Umsatz um 22 Prozent. Neben den Einnahmen durch Disc-Verkäufe und Streaming-Angeboten konnten zusätzlich die Lizenzgewinne im Bereich Smartphone-Spiele und Kollaborationen auf 165 Prozent erhöht werden.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
3 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments