©2020 Yuumikan・Koin/KADOKAWA/Bofuri Project
- Anzeige -

Mit „BOFURI: I Don’t Want to Get Hurt, so I’ll Max Out My Defense.“ veröffentlicht AniMoon Publishing heute offiziell das zweite Volume des MMORPG-Animes. Wie uns die weiteren Abenteuer von Maple und Sally gefallen haben, das erfahrt ihr in unserer Rezension.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Neue Freunde

Während des zweiten Events bei New World Online müssen Sally und Maple Medaillen sammeln. Alle Spieler*innen, die bis zum Ende des Events 10 davon gefunden haben, erhalten einen Preis. Die beiden Freundinnen haben sich jedoch vorgenommen, PvP-Kämpfe zu vermeiden und ihre Medaillen in Dungeons zu finden. Doch in einer Wüstenstadt erwartet sie Kasumi, die zum Kampf auffordert, um Medaillen zu erhalten. Sally nimmt sich ihrer an und beide haben einen ähnlichen Kampfstil, der auf Agility ausgelegt ist und mit schnellen und trickreichen Angriffen punktet. Bevor der Kampf jedoch entschieden werden kann, geraten Maple, Sally und Kasumi in Treibsand und landen in einem unterirdischen Dungeon, in dem sie zusammenarbeiten müssen, da sie durch Magie aneinander gebunden sind. Sie beschließen einen Waffenstillstand und schaffen es tatsächlich mit Teamwork wieder aus der Höhle heraus, die von unbesiegbaren Riesenschnecken bevölkert ist. Draußen schließen sie Freundschaft und trennen sich zunächst wieder. Sally und Maple machen sich dann weiter auf die Jagd nach Medaillen. Dabei lernt Maple den jungen Kanade kennen, der zwar ein niedriges Level hat, aber sehr gut im Lösen von Rätseln ist und dadurch auch einen geheimnisvollen Würfel als seltenes Item bekam. Als das Event fast zu Ende ist und nur noch zwei Medaillen fehlen, beschließt Sally, diese doch durch PvP-Kämpfe zu bekommen, was ihr auch gelingt. Im Anschluss verschanzen sie sich in einer Höhle, zusammen mit Kasumi, die zufällig auftaucht und warten das Ende des Events ab.

Eine neue Gilde

Sally und Maple haben erfolgreich das Event beendet und Skills als Dank bekommen, die ihnen helfen. So kann Maple mit Psychokinesis ihre Schildkröte in die Luft befördern und mit ihr fliegen, was sie zu einem Gesprächsthema unter anderen Spielern macht. Nachdem Maple alias Kaede in der normalen Welt dann ihre Verhaltensweisen aus dem Spiel ebenfalls übernommen hat, macht sie eine kleine dreitägige Spielpause. Als sie sich wieder einloggt, gibt es einige neue Features. So soll bald Ebene 3 freigeschaltet werden und es können nun Gilden gegründet werden. Sally und Maple gründen eine Gilde, die sie später Ahornbaum nennen, da sie sich einen Baum, der als Haus umfunktioniert ist, als Gildensitz aussuchen. Kanade, Kasumi, Kuromu und Iz schließen sich auch schnell der Gilde an und alle Mitglieder farmen zusammen, um die Gilde zu stärken. Da das übernächste Event ein Kampf der Gilden sein wird, beschließen alle, neue Mitglieder zu suchen. Maple trifft dabei auf der ersten Ebene auf die beiden Mädchen Yui und Mai, die sie schon einmal getroffen hat. Diese sind etwas verzweifelt, da sie all ihre Skillpoints auf Angriff gesetzt haben und nun befürchten, im Spiel Nachteile zu haben, doch Maple kann sie davon überzeugen, dass es nicht so ist, denn schließlich hat sie alle Punkte auf Verteidigung gesetzt und ist eine erfolgreiche Spielerin. So besiegen sie zusammen mit Sally den Boss, damit Yui und Mai auf Ebene 2 gelangen und neue Mitglieder der Gilde werden können.

Skills, Skills, Skills

Nachdem Yui und Mai Mitglieder der Gilde Ahornbaum geworden sind, heißt es nun fleißig leveln und die beiden steigen auch schnell auf und lernen neue Skills, die nützlich sein könnten. So verdoppelt sich ihre Stärke und sie können Zweihandwaffen mit nur einer Hand führen. Im dritten Ingame-Event hat Maple im Gegensatz zu den anderen nun ein paar Nachteile, da es auf Agilität ankommt, die bei Maple sehr gering ist. Im Event müssen besondere Kühe besiegt werden, damit man deren Glocken als Items erhält. Da Maple sehr langsam ist, fällt es ihr schwer. Zufällig entdeckt sie jedoch eine geheime Questreihe, die am Ende dazu führt, dass sie einen mächtigen Skill bekommt, der sie in einen Engel verwandelt und alle Verbündeten in der Nähe unbesiegbar macht, solange Maple in Ordnung ist. Später besiegt Maple noch einen Dämon, der sich ihr in einem Dungeon entgegenstellt. Dieser Dämon scheint zunächst überlegen und frisst sie auf, doch in seinem Magen beginnt Maple, ihn ebenfalls aufzufressen, wie sie es einst mit der Gifthydra getan hat. Als Belohnung bekommt sie drei neue Skills und einen davon zeigt sie, als sie zusammen mit ihrer Gilde zum Boss geht, der den Eingang zur neuen dritten Ebene bewacht. Maple möchte sich dem Feind ganz alleine entgegenstellen und ihre neuen Skills dabei präsentieren, die noch keiner der anderen kennt. Kann Maple den mächtigen Boss, der wie ein riesiger lebendiger Baum aussieht, alleine besiegen? Und wenn ja, wie sieht die neue Ebene aus und was für Abenteuer wird die Gruppe dort erwarten? Das verraten wir an dieser Stelle noch nicht. Dazu schaut euch am besten selbst das zweite Volume von „BOFURI“ an.

Bild und Animationen

Der Anime ist im 16:9 Standardformat gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Die Animationen sind weiterhin gut gelungen und auch in hitzigen Gefechten ist das Bild jederzeit flüssig und einwandfrei. GC-Elemente wurden verwendet, beispielsweise bei einigen Spezialattacken wie der Hydra von Maple. Diese sind jedoch gut animiert und passen zum gesamten MMORPG-Setting. Anders als in vielen anderen Animes wirkt es hier nicht aufgesetzt und störend. Die Farben des Animes wurden oft sehr intensiv und fröhlich gewählt, jedoch ist das auch immer abhängig vom jeweiligen Ort. So überwiegen in einigen Höhlen oder düsteren Dungeons auch eher dunklere Töne. Auch die Hintergründe sind oft detailreich dargestellt und nicht nur einfarbig oder monoton, wie es sonst oft der Fall ist. Auch bei den neuen Verwandlungen, die in Volume 2 hinzukamen, sind die Animationen flüssig gelungen und unterstützen die Szenerie ungemein.

©2020 Yuumikan・Koin/KADOKAWA/Bofuri Project
Ton und Synchronisation

Wie bei den meisten Anime ist wieder sowohl die deutsche als auch die japanische Tonspur verfügbar (DTS-HD 2.0) – wahlweise mit deutschen Untertiteln. Eine Surroundspur wäre vor allem bei den Kampfszenen wünschenswert gewesen, doch deren Fehlen stellt im Endeffekt nur ein kleines Manko dar. Die deutsche Synchronisation ist auch in Volume 2 exzellent gelungen. Lisa Dzyadyk (bekannt aus „Gamers!“ und „Granblue Fantasy“) als Maple und Amira Leisner (bekannt aus „Dororo“ und „Darwin’s Game“) als Sally performen ihre Rollen weiterhin sehr gut. Auch das Dialogbuch ist gut gelungen. Die neuen Stimmen des Volumes, wie Samina König als Yui, Julia Bautz als Mai oder Demet Fey als Kasumi reihen sich in das bereits gelungene Synchronensemble perfekt ein.

Physische Umsetzung

Wie ihr es bereits kennt: Die physische Umsetzung des Produkts ist natürlich wieder kein wertungsrelevanter Punkt unserer Kritik, soll euch aber ein Bild vom dem vermitteln, was ihr als Käufer erwarten könnt. Die folgende Beschreibung und die Bilder beziehen sich dabei auf die Blu-Ray-Version des zweiten Volumes von „BOFURI“.

Der Anime kommt in einem limitierten Mediabook daher. Als Illustrationsmotiv für das Mediabook wurde Risas Ingame-Avatar Sally ausgewählt. Auf ein aufgedrucktes FSK-Logo wurde verzichtet. Dieses ist nur auf der Blu-ray selbst und dem Backflyer zu sehen.

Als physische Extras sind ein Chibi-Acrylaufsteller von Sally und ein integriertes Booklet dabei. Als digitale Extras sind zudem das Clean Opening und Ending, ein Admin-Logbuch sowie einige weitere Trailer zu anderen Veröffentlichungen von AniMoon Publishing enthalten.

Fazit

„BOFURI“ setzt in Volume 2 da an, wo es im ersten Volume aufgehört hat und kann weiterhin mit seinen Stärken punkten. Maple ist eine sehr sympathische Hauptprotagonistin und spielt das Online-Spiel immer noch sehr unorthodox, was zu vielen ungewöhnlichen Szenen führt und in immer extremeren Situationen mündet. Doch genau das macht diesen Anime aus. Zusammen mit guten Animationen und einer gelungenen Synchronisation ist auch das zweite Volume eine klare Empfehlung für alle Fans des Genres und erst recht für Personen, die bereits mit Volume 1 ihren Spaß hatten.

Review: BOFURI Vol. 2 [Blu-ray]
8.6 / 10 Team
Handlung8
Charakterentwicklung8.5
Animation8.5
Synchronisation9
Unterhaltung9
Allgemeine Daten

Erscheinungstermin:  30. April 2021

Publisher: AniMoon Publishing

Genre: MMORPG, Comedy, Action

Laufzeit: 100 min.

FSK: 12

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS-HD 2.0 Deutsch und Japanisch

Bei Amazon bestellen
Handlung

Das zweite Event von NewWorld Online ist in vollem Gange. Maple und Sally werden von der mysteriösen Kasumi konfrontiert, die versucht, an Maples Medaillen zu kommen. Ihr Kampfeswille verfliegt jedoch schnell, als die drei in einen unterirdischen Dungeon geraten, den sie nur gemeinsam bestehen können. Nach dem Event gründen Maple und Sally ihre eigene Gilde und machen sich auf die Suche nach Mitgliedern…


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments