©AK;S/N,EP
NHK World Japan gab nun neue Details zur Anime-Adaption von Aiko Koyamas Manga „Maiko-san Chi no Makanai-san“ bekannt.

Demnach wird die Serie ihre Premiere am 25. Februar 2021 auf NHK World feiern und insgesamt zwölf Episoden umfassen. Youhei Suzuki (u.a. UQ Holder!) führt bei J.C. Staff Regie, während sich Susumu Yamakawa (u.a. Back Street Girls) um die Drehbücher kümmert. Die Musik wird von Go Sakabe (u.a. Date A Live) komponiert.

©AK;S/N,EP

Als japanische Sprecher*innen mit dabei sind:

  • Kana Hanazawa als Kiyo, ein 16-jähriges Mädchen, das als Köchin in einem Maiko Haus im Kagai-Distrikt, dem Geiko und Meiko Distrikt in Kyoto, lebt.
  • MAO als Sumire, Kiyos Kindheitsfreundin, mit der sie gemeinsam von Aomori nach Kyoto kam, um eine Maiko zu werden.
  • Minami Takayama als Kenta, Kiyos und Sumiros Kindheitsfreund, der die Oberschule in Aomori besucht.
  • Satsumi Matsuda als Tsurukoma, eine Maiko, die im Maiko Haus lebt, in dem Kiyo kocht.
  • Kaoru Katakai als Okaa-san, die Leiterin des Maiko Hauses.
  • Rikiya Koyama als Onii-san, ein professioneller Helfer, der zum Maiko Haus kommt, um den Maikos beim Anlegen ihrer Kimonos behilflich zu sein.

Koyama startete die Mangareihe im Dezember 2016 in Shogakukans „Weekly Shonen Sunday“-Magazin. Derzeit sind in Japan 14 Bände im Handel erhältlich.

Handlung:

Die Geschichte des Mangas spielt in Kyotos Geisha-Distrikt. Nachdem die Geishas ihre Arbeit spät am Abend beendet haben, verbringen sie den Rest der Nacht in einem Geisha Haus, wo sie sich ausruhen und auf die Arbeit am kommenden Tag vorbereiten. Die Story fokussiert sich dabei auf Kiyo, ein junges Mädchen aus Aomori, das als Köchin in diesem Geisha Haus arbeitet, nachdem sie die Junior High School abgeschlossen hat und von daheim ausgezogen ist. Sie hat auch eine Kindheitsfreundin namens Sumire, die eine Maiko, also eine Geisha in der Ausbildung ist.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments