[OSHI NO KO]© 2020 by Aka Akasaka, Mengo Yokoyari / SHUEISHA
Der Verlag altraverse hat einen heutigen Live-Stream dazu genutzt, um gleich mehrere neue Titel aus dem kommenden Frühjahrsprogramm anzukündigen.

Diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Im Einzelnen handelt es sich dabei um folgende Titel (in alphabetischer Reihenfolge):


Oshi no Ko

Bei „Oshi no Ko“ (deutscher Titel noch nicht bekannt) handelt es sich um einen sehr frischen Titel der Manga-ka Mengo Yokoyari und Aka Akasaka. Yokoyari ist vor allem für die Reihe „Scum’s Wish“ bekannt (erscheint hierzulande bei KAZÉ) und übernimmt bei „Oshi no Ko“ die Zeichnungen. Die Story stammt indes von Aka Akasaka, besser bekannt für die derzeit laufende Reihe „Kaguya-sama: Love is War“, die hierzulande bei Egmont Manga erscheint.

Hierzulande startet „Oshi no Ko“, der in Japan bisher zwei Bände umfasst, voraussichtlich im Juni 2021. Aktuell ist ein dreimonatiger Rhythmus angedacht. Pro Band werden dann 7,00€ fällig.

Handlung:

Die Geschichte dreht sich um den Arzt Gorou, der nicht nur Hardcore-Fan des Idols Ai Hoshino ist, sondern sich auch mit der Frage beschäftigt, wie es wohl wäre, als das Kind eines Idols wiedergeboren zu werden. Dabei handelt es sich um eine Frage, die ihm ein kleines Mädchen kurz vor ihrem Tod gestellt hat.

Gorou arbeitet in einem Krankenhaus in einem extrem abgelegenen Gebiet im südlichen Kyushu, als eines Tages sein Lieblingsidol als Patientin vor ihm auftaucht und mit Zwillingen schwanger ist. Da sie in einem Waisenheim aufgewachsen ist und sich schon immer eine Familie gewünscht hat, möchte sie die beiden Kinder heimlich zur Welt bringen. Am Tag der Geburt wird Gorou allerdings von hinten erschlagen und stirbt an seinen Verletzungen. Tatsächlich wird er daraufhin als einer der beiden Zwillinge von Ai Hoshino wiedergeboren – und das mit all seinen Erinnerungen an sein früheres Leben! Und auch seine Zwillingsschwester ist durchaus besonders…


Shangri-La Frontier

Im Juli 2021 geht es dann mit dem Titel „Shangri-La Frontier“ los. Dabei handelt es sich um einen Manga, dessen Story von Katarina stammt und der zeichnerisch von Ryosuke Fuji (u.a. Attack on Titan: Lost Girls) umgesetzt wird. Die Fantasy-SciFi-Story ist in Japan gerade erst mit einem Band gestartet und wird in der deutschen Fassung für 7,00€ pro Band angeboten.

Handlung:

Die Geschichte von „Shangri-La Frontier“ handelt von Rakugou, der extrem auf richtig miese Videospiele abfährt, die voll von Bugs sind oder schlechte Bewertungen abbekommen. Das Problem: Eigentlich ist er schon mit allen Crap-Titeln durch, die es so gibt. Auf Empfehlung wagt er sich nun jedoch an das erfolgreichste und beliebteste Game überhaupt: Shangri-La Frontier. Doch auch in diesem Spiel kann er seine Eigenheiten nicht ablegen und stürzt sich beispielsweise im verrücktesten Outfit überhaupt ins Abenteuer.

Folgt Rakugou auf seiner Reise durch die verrückte Welt von Shangri-La Frontier!


Shibuya Goldfisch

Auch Horror-Fans sollen im Frühjahrsprogramm des kommenden Jahres auf ihre Kosten kommen: altraverse konnte sich nämlich den Titel „Shibuya Goldfisch“ von Hiroumi Aoi sichern. Aktuell umfasst die Reihe in Japan neun Bände. In Deutschland soll das Ganze ab Juli 2021 im Großformat für 10,00€ pro Band an den Start gehen.

Handlung:

Hajime ist ein riesiger Filmfan, weshalb er auch gerne immer wieder einmal selbst zur Kamera greift. Als er eigentlich mit seinen Freunden an seinem aktuellen Filmprojekt weiterarbeiten möchte, überreden diese ihn stattdessen zu einer Dating-Party mitzukommen, die in Shibuya stattfinden soll. Von der Hektik des Stadtteils ein wenig erschlagen, lässt sich Hajime, der zu früh dran ist, erstmal in einem kleinen Café nieder, als plötzlich riesige Goldfische erscheinen, die anfangen die Menschen aufzufressen.

Als Hajime glaubt der einzige Überlebende zu sein und keinen Sinn mehr in der Flucht sieht, will er sich in den Tod stürzen. Als er springt landet er jedoch auf einem der Goldfische und überlebt. Plötzlich taucht ein junges Mädchen auf, das ihn bittet ihr in einen höher gelegenen Schutzraum zu folgen. Von dort aus kann man erkennen, dass ganz Shibuya in einer Art Goldfischglas gefangen zu sein scheint. Wird es Hajime gelingen aus diesem Gefängnis zu entkommen?


Shikkaku Mon no Saikyo Kenja

Mit „Shikkaku Mon no Saikyo Kenja“ (engl. The Strongest Sage with the Weakest Crest) geht ab Mai 2021 zudem noch eine Manga-Adaption einer Fantasy Light Novel-Reihe an den Start. In Japan umfasst der Manga bis dato zwölf Bände. Bei uns im deutschsprachigen Raum wird die Reihe für 7,00€ pro Band im zweimonatigen Rhythmus erscheinen. Ein deutscher Titel ist noch nicht bekannt.

Handlung:

Die Stärke von Mathias, des stärksten Weisen der Welt, ist durch das magische Mal limitiert, mit dem er geboren wurde. Um nun tatsächlich der Stärkste von allen zu werden, hält er es für nötig, die Wiedergeburt anzustreben. Als er tatsächlich als Junge wiedergeboren wird, ist Mathias außer sich vor Freude, als er herausfindet, dass er diesmal mit dem optimalen Mal für magische Kampftechniken ausgestattet ist. Dummerweise hat die Welt, in die er diesmal hineingeboren wurde, extrem niedrige Standards, wenn es um Magie geht und alle glauben, dass Mathias immer noch ein schlechtes Los gezogen hat. Nun ist es an Mathias allen zu zeigen, dass sie ganz klar falsch liegen!

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments