©Magica Quartet/Aniplex・Magia Record Partners
Nachdem ein 34-jähriger Mann aus Ibaraki gefälschte „Madoka Magica“-Figuren verkaufte, wurde dieser nun von der Polizei verhaftet.

Berichten zufolge befestigte der Mann die Köpfe der Figuren an nackten weiblichen Modellen und verkaufte diese im August letzten Jahres auf einer Auktionswebseite. Von 2018 bis 2020 nahm der Verdächtige etwa 5,8 Millionen Yen (ca. 55.500 US-Dollar) aus Figurenverkäufen ein. Der Mann gestand bereits die Tat und begründete dies wie folgt: „Ich tat es, um die Lebenshaltungskosten zu bezahlen“.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
1 Kommentar
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments