Doukyonin wa Hiza, Tokidoki, Atama no Ue. ©︎ 2014 by Tsunami Minatsuki & Asu Futatsuya / Comic Polaris

Seit Ende April 2020 ist dank Carlsen Manga der erste Band der Geschichte „My Roommate is a Cat“ im hiesigen Handel erhältlich. Dabei handelt es sich um einen Manga, dessen Story Minatsuki schreibt und der von As Futatsuya zeichnerisch umgesetzt wird. Gleichzeitig ist die Geschichte Vorlage für eine Anime-Adaption, die hierzulande mit deutschen Untertiteln bei Crunchyroll angeschaut werden kann. Wir haben uns den ersten Mangaband für euch genauer angesehen und verraten euch, was die herzerwärmende Story rund um einen zurückgezogen lebenden Autor und eine Streunerkatze zu bieten hat.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Die Handlung

„My Roommate is a Cat“ handelt vom Autor Subaru Mikazuki und der Streunerkatze Haru. Subaru ist 23 Jahre alt und verdient seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Mystery-Romanen. Seine Bücher sind bei den Lesern beliebt, doch in der Redaktion seines Verlags ist er als „schwieriger“ Autor bekannt, was sicherlich vor allem darauf zurückzuführen ist, dass er sich recht exzentrisch verhält und andere Menschen lieber meidet.

Das scheint seinen neuen Redakteur jedoch nicht sonderlich zu stören, denn dieser lädt Subaru erst einmal zu einer Besprechung in ein hippes Café ein, das grade sehr beliebt ist. Man merkt jedoch schnell, dass sich der junge Autor dort nicht besonders wohlfühlt. Dummerweise fehlt ihm aktuell die Inspiration für eine neue Geschichte. Eine Reise, die sein Redakteur vorschlägt, möchte er allerdings auch nicht unternehmen. Nicht nur, dass er sich dafür ja unter Menschen begeben müsste, nein, auch seine Eltern sind beide bei einem Unfall auf einer Reise umgekommen.

Als er das Grab der beiden besucht und ihnen Fisch als Opfergabe bereitstellt, wird durch den Geruch jedoch eine Streunerkatze angelockt. Nachdem sich Subaru zunächst ziemlich erschreckt hat er einen Geistesblitz, denn die Katze hat ihm die Inspiration für sein nächstes Werk geliefert. Von diesem Inspirationsgefühl überwältigt schnappt er sich den Streuner kurzerhand und nimmt ihn mit nach Hause. Dort beobachtet er die Verhaltensweise der Katze und lässt sich davon weiter für seinen nächsten Mystery-Roman inspirieren. Doch wie geht man eigentlich mit einer Katze um? Um das zu verstehen sucht sich Subaru nicht nur Rat bei seinem aufdringlichen Redakteur, der riesiger Katzenfan ist, sondern wagt sich sogar unter Leute, um für seine neue Mitbewohnerin Futter zu kaufen…

Derweil ist Subaru nicht der einzige, der seine Beobachtungen anstellt, denn das Besondere an der Geschichte von „My Roommate is a Cat“ ist, dass alle Gegebenheiten zunächst aus der Sicht von Subaru und anschließend aus der Sicht der Streunerkatze, die er nach einer Weile Haru tauft, erzählt werden. Erst das macht auch den wirklichen Reiz des Mangas aus, denn die Sicht der Katze unterschiedet sich oft deutlich von den Annahmen Subarus. Dadurch entstehen gleichermaßen komische, aber auch immer wieder emotionale Situationen, die die Geschichte absolut lesenswert machen.

Der Zeichenstil

As Futatsuyas Zeichenstil bei „My Roommate is a Cat“ lässt sich als klassisch mit dynamischer Strichführung bezeichnen. Während die Charaktere und deren Gesichtsausdrücke meist sehr detailreich umgesetzt sind, werden gerade die Hintergründe in vielen Panels oft nur angedeutet. Das wird der Story des Mangas aber vollkommen gerecht, denn dieser fokussiert sich schließlich primär auf die Interaktion von Subaru und seiner Katze Haru. Den Fokus über die Zeichnungen also auf die Charaktere zu lenken ergibt entsprechend Sinn.

Besonders hervorzuheben ist auch die zeichnerische Umsetzung von Haru. Tiere stellen für einen Zeichner sicherlich immer eine besondere Herausforderung dar, was vor allem daran liegt, dass sich ihre Bewegungen deutlich von denen eines Menschen unterscheiden. Doch natürlich ist es auch der Körperbau, der einen Manga-ka bei Tieren vor entsprechende Herausforderungen stellt. Um also eine Katze möglichst realistisch darzustellen sind viel Recherche und Referenzmaterial von Nöten. Futatsuya hat hier einen sehr guten Job abgeliefert, der auf jeden Fall bemerkenswert ist.

Über die Autoren

Sowohl über den Autor Minatsuki, als auch über Zeichner As Futatsuya ist nicht allzu viel bekannt. Minatsuki stammt aus der japanischen Großstadt Chiba und hat am 06. Juni Geburtstag. Sein Alter ist jedoch nicht bekannt. Neben „My Roommate is a Cat“ veröffentlichte er bereits weitere Mangareihen, allerdings unter dem Namen Tunami Minatuki/Tsunami Minatsuki. Dabei handelt es sich um die in zwei Bänden abgeschlossene Geschichte „Dangan Honey“, zu der er Story und Zeichnungen lieferte, sowie den Manga „Taiyou no Uta“, bei dem er die Zeichnungen beisteuerte. Beide Werke schafften es bisher noch nicht zu uns nach Deutschland.

Zeichner As Futatsuya war vor seiner Arbeit an „My Roommate is a Cat“ allerdings ein gänzlich unbeschriebenes Blatt. Der Zeichner hat am 29. Januar Geburtstag und stammt aus Tokio. Sein Alter ist jedoch ebenfalls unbekannt.

Manga Review: My Roommate is a Cat [Band 1]
8 / 10 Team
Gesamtwertung8
Fazit

Mit "My Roommate is a Cat" bringt Carlsen Manga eine Geschichte nach Deutschland, die nicht nur Katzenliebhaber unterhalten kann. Das Besondere an dem Manga ist dabei die Darstellung der Geschichte aus den beiden ganz unterschiedlichen Perspektiven des menschlichen Protagonisten Subaru und seiner Katze Haru. Gerade letztere macht die Story besonders interessant. Man hat wirklich das Gefühl, als habe sich der Autor in eine Katze hineinversetzen können, so realistisch wirken die Gedankengänge von Haru an vielen Stellen. Doch der Kontrast zwischen der Wahrnehmung von Subaru einerseits und Haru andererseits ist es auch, der viel vom Humor des Mangas ausmacht. Dieser sticht immer wieder hervor, täuscht aber nicht darüber hinweg, dass die Geschichte auch sehr emotionale Stellen hat, die oft im Zusammenhang mit Subarus Verlust seiner Eltern stehen.

Hinzu kommt, dass die Kombination zweier Individuen, die sich zwar nicht gänzlich verstehen können, sich aber dennoch auf ihre ganz eigene Art gegenseitig unterstützen, einfach herzerwärmend ist. Der Fokus auf diese Interaktion der Charaktere wird dabei von den Zeichnungen von As Futatsuya geschickt unterstützt. Ansonsten glänzen diese vor allem mit den Details der Mimik aller Charaktere - auch der von Katze Haru. Wer schon immer einmal wissen wollte, was vielleicht im Kopf einer Katze vorgeht, aber auch, wer einfach einen unterhaltsamen und ruhigen Manga für zwischendurch sucht, ist bei "My Roommate is a Cat" an der richtigen Adresse! Übrigens: Solltet ihr die Anime-Adaption noch nicht gesehen haben und euch nicht spoilern wollen, dann empfehlen wir mit der Serie zu warten, bis ihr etwa 3 oder 4 Bände des Mangas gelesen habt. Diese erscheinen in den nächsten Monaten im Handel.

DIE HARTEN FAKTEN

Deutscher Titel: My Roommate is a Cat
Originaltitel: Doukyonin wa Hiza, Tokidoki, Atama no Ue
Deutscher Verlag: Carlsen Manga
Manga-ka: Minatsuki; As Futatsuya
Genre: Slice of Life, Tiere, Humor
Band: 1
Erscheinungstermin: 28. April 2020
Kapitelanzahl: 4 Kapitel aus jeweils zwei Perspektiven
Seiten: 160
Extras:

Bei Amazon.de bestellen:
Handlung:

Der junge Erfolgsautor Subaru hat sich nach dem plötzlichen Unfalltod seiner Eltern komplett aus dem gesellschaftlichen Leben zurückgezogen und leidet in seiner Trauer unter einer Schreibblockade. Als ihm am Grab seiner Eltern eine kleine streunende Katze zuläuft, die fortan nicht mehr von seiner Seite weichen will, nimmt sein Leben wieder Fahrt auf. Denn nun muss er hinaus in die Welt… Katzenfutter besorgen! Online bestellen geht nicht, das Tier liegt laut schnurrend auf seinem Laptop! Also muss er shoppen gehen in der Tierhandlung, die Katze braucht ein Klo! Dort arbeitet auch noch eine sehr nette junge Frau, die den scheuen jungen Mann mit ihren freundlichen Ratschlägen zur Katzenhaltung ein ums andere Mal erröten lässt. 

Die komplette Story wird im Wechsel aus der Sicht von Subaru und aus der Sicht des Kätzchens Haru erzählt – herrlich komisch!


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments