Nach dem Manga zu „Dusk Maiden of Amnesia“ ist nun auch der Anime dran, den Kazé nach und nach auf DVD und Blu-ray veröffentlichen wird. Angefangen natürlich mit Vol. 1 im Sammelschuber, der Platz bietet für alle 4 DVDs oder Blu-rays. Doch wie hat man den Manga von „maybe“ in Anime Form umgesetzt?

 

Folge 1 fängt nicht, wie typisch, mit der Geschichte an, wie sich Teiichi und Yuko kennenlernen, sondern spielt schon etwas später im Verlauf der Handlung. Dazu ist die erste Episode sehr interessant erzählt, denn man sieht einen Teil aus zwei Perspektiven. Was natürlich dann auch Sinn macht und man so einiges sieht, was dann bei der zweiten Perspektive logisch wirkt. Die Handlung ist der des Mangas sehr ähnlich und behandelt dasselbe Thema mit dem Aufzug. Folge 2 ist dann der eigentliche Anfang der Handlung und Folge 3 auch. Folge 4 dürfte nach der Handlung von Folge 1 spielen, würde man es chronologisch schauen wollen.

 

Ganz genau kann man die Handlung der vier Folgen mit der des Mangas nicht gleichstellen, da es aktuell nur den ersten Band gibt und man schon ab Folge 3 von der Handlung des Mangas etwas abweicht, wie schon bei Folge 1. Natürlich kann man an dieser Stelle noch nicht sagen, wie die Änderungen genau sind. Dazu dann später mehr. Jedenfalls sind die Grundzüge der Handlung des Mangas von „Dusk Maiden of Amnesia“ auch im Anime enthalten und Folge 2 ist fast 1:1 wie das erste Kapitel im Manga.

dusk 2

Auch die Animation hält sich an die Mangavorlage von „maybe“ und haucht so den schwarz-weißen Bilder in der Animeversion von „Dusk Maiden of Amnesia“ Leben ein. Die Charaktere sind gut getroffen und Yuko ist wirklich hübsch und niedlich als Geist, doch auch manchmal unheimlich. Die Stimmung im Anime schwankt immer wieder von stimmungsvollen Horrorbildern zu lustigen Szenen, manchmal im Hauch eines Augenblicks.

 

Die Synchronisation von „Dusk maiden of Amnesia“ ist wirklich gelungen. Schon allein weil Yuko so eine angenehme und gute Stimme hat, die sogar besser klingt als ihr japanisches Original. Auch die anderen Sprecher passen gut und schaffen, es den Humor gut rüber zu bringen. Was hier ja manchmal doch schwer ist, denn er situationsbedingt und natürlich typisch japanisch. Doch man gab sich Mühe, auch bei der Aussprache der Namen.

dusk 3

„Dusk maiden of Amneisa“ Vol. 1 ist mit den ersten 4 Episoden ein guter Startet für den Anime. der eine interessante Mischung aus Horror und Comedy hat, mit einem Hauch Romantik. Wer schon immer mal einen der süßesten, niedlichsten und sexy Geister sehen wollte, ist hier genau richtig.

 

 

[review]

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

Handlung:

Yuko Kanoe ist bildschön und selbstbewusst – nur leider nicht mehr am Leben. Seit sie vor 60 Jahren starb, hat sie keine Erinnerungen an alles, was vor ihrem Tod passiert ist. Und als Geist wird sie nun mal auch von niemandem bemerkt. Dann begegnet sie jedoch dem Schüler Teiichi Niiya, der zwar schnell erkennt, dass Yuko ein Geist ist, sie aber sehen und berühren kann. Zusammen machen sich die beiden daran, Licht in das Dunkel um Yukos Vergangenheit zu bringen …

Folge uns auf Facebook ツ
LikeUsFacebook
Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments