Start Interviews Interview mit Lisa May-Mitsching

Interview mit Lisa May-Mitsching

Wir hatten Gelegenheit mit Lisa May-Mitsching ein Interview zu ihrer Synchronrolle im Film „Sword Art Online: Ordinal Scale“ zu führen – dort leiht sie Asuna ihre Stimme. Aus dem Animebereich kennt ihr sie vielleicht auch als Lisa Mishima in „Terror in Tokio“ oder als Kazuha Migiwa aus „Yosuga no Sora“. Ansonsten ist Lisa May-Mitsching auch als deutsche Stimme von Dakota Fanning bekannt, die sie bereits in vielen Filmen synchronisierte, und auch der Schauspielerin Emma Roberts lieh sie mehrfach ihre Stimme.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen!

AnimeNachrichten: Kannst du uns schildern, wie du zum Synchronsprechen gekommen bist?

Lisa: Meine Mama ist Cutterin und hat mich einmal mitgenommen, da eine Kinderstimme gebraucht wurde. Ich kann mich sogar noch an den Satz erinnern, den ich sprechen musste: ‚Möchten Sie noch etwas Tee oder Kaffee?’ Das ist jetzt mittlerweile knapp 20 Jahre her 🙂

AnimeNachrichten: Wie bereitest du dich normalerweise auf deine Synchronarbeit vor?

Lisa: Eigentlich gar nicht. Ich komme meist ins Studio und weiß nicht, was mich erwartet. Es kann gut sein, dass ich eine Mörderin, ein Tier oder einen zickigen Teenie sprechen muss. Das Einzige, was ich mache, ist mich im Auto ein wenig einzusprechen bzw. die Musik im Radio auszunutzen und laut mitzuträllern.

AnimeNachrichten: Unterscheidet sich die Synchronarbeit bei Animes von anderen Rollen?

Lisa: Ein wenig. Man muss sehr viel mehr Laute von sich geben, als in anderen Serien/Filmen. In Animes wird quasi jede Reaktion mit einem Laut oder einem Atmer bedient. Das ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, man kommt aber schnell rein und gewöhnt sich schnell dran.

AnimeNachrichten: Ist Anime etwas, mit dem du nur bei der Arbeit in Kontakt kommst, oder gibt es in diesem Bereich auch Serien oder Filme, die dich privat interessieren?

Lisa: Ich bin in der Pokémon/Digimon und Detektiv Conan-Zeit aufgewachsen, muss aber gestehen, dass ich damals nicht wusste, dass das Anime ist. Privat bin ich nicht wirklich auf der Anime-Schiene, aber nachdem ich ‚Sword Art Online’ im Kino geguckt habe, war ich begeistert! Ich werde Anime auf jeden Fall eine verdiente Chance geben 🙂

AnimeNachrichten: Asuna ist in „Sword Art Online“ ein äußerst wichtiger und beliebter Charakter, der nun erstmals von dir gesprochen wurde. Geht man anders an seine Aufgabe heran, wenn man eine solche Rolle von einer Kollegin übernimmt und hattest du deshalb Bedenken?

Lisa: Also anders heran gegangen bin ich nicht, ich habe versucht so professionell wie immer an die Sache ranzugehen und einfach meinen Job zu machen. Bedenken hatte ich natürlich trotzdem, da die Serie ja ziemlich beliebt ist und Umbesetzungen meist nicht so gern gesehen sind. Aber nach den Fan-Events war ich beruhigt, weil ich fast nur positive Resonanz bekommen habe.

AnimeNachrichten: Wie lange hat es ungefähr gedauert, die Rolle für „Sword Art Online: Ordinal Scale“ einzusprechen?

Lisa: Ich war an zwei Tagen für jeweils knapp vier Stunden im Studio.

AnimeNachrichten: Nachdem du Asuna nun deine Stimme geliehen hast, sag uns doch kurz, welche Eigenschaften von Asuna den Charakter für dich ausmachen?

Lisa: Was ich an Asuna ganz toll finde, ist, dass sie ein unglaublich lieber Mensch ist, aber wenn es hart auf hart kommt, sie zu einer wahnsinnig guten Kämpferin wird und jeden beschützen würde, auch wenn sie dabei selbst verletzt wird. Ausserdem ist sie ein Familienmensch, was für mich persönlich auch sehr wichtig ist.

AnimeNachrichten: Du hast im Rahmen der „Sword Art Online“-Kinotour an einigen Fan-Events teilgenommen. Wie war diese Erfahrung für dich? Hast du bei etwas Ähnlichem schon einmal zuvor mitgemacht?

Lisa: Die Fan-Events sind für mich Neuland gewesen, ich war noch nie bei so etwas und war durchweg begeistert.  Die Stimmung war der Hammer, der ganze Kinosaal hat bei dem Film mitgefiebert, geklatscht, gelacht usw. Das war der Wahnsinn. Die Fragen, die uns gestellt wurden waren auch super, es hat echt viel Spaß gemacht Leuten vom Synchron zu erzählen, die wirklich auch interessiert sind. Bei der Autogramm-Stunde hab ich so viele liebe Menschen kennengelernt. Wie gesagt, es war toll!

AnimeNachrichten: Am Ende des Films wurde bekannt gegeben, dass das „Sword Art Online“-Franchise noch nicht am Ende angelangt ist. Würdest du dich freuen, in einer TV-Anime-Staffel oder in weiteren Filmen wieder in die Rolle von Asuna schlüpfen zu können?

Lisa: Ja klar, total!!!

AnimeNachrichten: Gibt es noch etwas, dass du allen Fans von „Sword Art Online: Ordinal Scale“ mitteilen möchtest?

Lisa: Ich hoffe, dass ihr den Film genauso toll fandet wie ich! Vielen Dank für das positive Feedback!

- AMAZON 3 FÜR 2 AKTION -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here