Review: Steins;Gate 0 Volume 4 [Blu-ray]

0
©️2018 MAGES./KADOKAWA/ STEINS;GATE 0 Partners

Am 23. April 2020 veröffentlichte peppermint anime das vierte Volume zu „Steins;Gate 0“ auf DVD und Blu-Ray. Ein letztes Mal blicken wir hinab in die dunkle Welt der β-Weltlinie, um ein für alle Mal zu klären, ob es Okabe nicht nur gelingt die Welt vor dem dritten Weltkrieg zu bewahren, sondern auch Mayuri und Suzuha einen Weg in die Vergangenheit zu öffnen? In der nun folgenden Review werden wir euch schildern, was wir vom großen Finale von „Steins;Gate 0“ halten.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

©️2018 MAGES./KADOKAWA/ STEINS;GATE 0 Partners

Neustart nach Neustart

Nachdem vor Okabes Augen die Zeitmaschine mit Mayuri und Suzuha explodiert, wird diesem eine Sache klar: Wenn er den dritten Weltkrieg verhindern will, muss er dafür sorgen, dass die Zeitmaschine nicht zerstört wird. Zu seinem Unmut gelingt ihm dies jedoch nicht indem er Mayuri und Suzuha daran hindert, in die Zeitmaschine zu steigen. Also rennt er so schnell er nur kann nach Hause, wo Maho und Daru auf ihn warten. Daraufhin fordert er von den beiden die Zeitsprungmaschine fertigzustellen. Erst glaubt Maho nicht daran, dass sie sie fertigstellen könnte. Jedoch gelingt es ihr mit der Hilfe der anderen und nächtelanger Arbeit, die Maschine zu vervollständigen.

Nicht zurück, in die Zukunft!

Jedoch geht der zweite Zeitsprung schief und Okabe wacht im Jahr 2036 auf. Der dritte Weltkrieg ist 25 Jahre zuvor ausgebrochen. Okabe, der sich nach seinem Erwachen in den Straßen des zerstörten Akihabaras befindet, wird von Suzuha aufgeschnappt, welche ihn zu Daru bringt. Jedoch bleibt ihnen nicht viel Zeit für Gespräche, da sie einen Notruf von Faeris und Ruka bekommen. Auf dem Weg kommt ihnen Faeris entgegen, welche die Truppe zu Ruka führt. Leider können sie diesen nicht mehr retten, welcher seine letzten Momente, glücklich über Okabes Rückkehr, in dessen Armen verbringt. In diesem Moment entscheidet sich Okabe dazu, über 3000 Zeitsprünge bis ins Jahr 2011 zu machen, um diese Zukunft zu verhindern.

Hououin Kyōmas Rückkehr

Nachdem Okabe ins Jahr 2011 zurückgekehrt ist, geht er schnurstracks zum Labor, um dort Maho und Daru zu treffen. Dort überzeugt er Daru davon allen angestauten Frust mit einem Schlag an ihm auszulassen. Als Okabe nach einem Schlag, der ihn ausknockt, wieder aufsteht ist er nicht mehr Okabe Rintarou, denn der verrückte Wissenschaftler Hououin Kyōma ist zurückgekehrt – und das mit einem Plan.

„Steins;Gate 0“ Volume 4 ist das Finale einer epischen Fortsetzung zu „Steins;Gate“. Insbesondere das Finale kann mit einigen herzzerreißenden Szenen überzeugen. Zusätzlich klärt der Anime mit seinem Schluss einige Ungereimtheiten des Originals auf und schafft es so, einen zuvor bereits sehr guten Anime weiter abzurunden. Auch wollen wir die Inklusion von Episode 23 β von „Steins;Gate“, einer unserer Kritikpunkte in der Review von Volume 1, ganz ausdrücklich loben, auch wenn diese leider nur in japanisch mit Untertiteln verfügbar ist.

©️2018 MAGES./KADOKAWA/ STEINS;GATE 0 Partners

Bild und Animation

Wie auch schon in den vorangegangenen Volumes ist natürlich auch Volume 4 von „Steins;Gate 0“ in 1080p und im 16:9 Format gemastert. Dies sorgt für ein klares und sehr scharfes Bild, welches auch bei anspruchsvolleren Szenen immer scharf bleibt.

Besonders in den Folgen 20 und 22 sind Bild und Animationen herausragend gut gelungen. Folge 20, welche in der Zukunft des dritten Weltkriegs spielt, ist durch die Darstellung eben jener Grausamkeit des Kriegs besonders beeindruckend. Rukas Kampf gegen die Soldaten ist für „Steins;Gate“-Verhältnisse auch äußerst detailreich und gut animiert. Folge 22 weiß hingegen durch einige schöne Sonnenaufgangsbilder zu beeindrucken. Insgesamt bietet Volume 4 von „Steins;Gate 0“ so doch recht viel fürs Auge.

Ton und Synchronisation

Auch in Volume 4 hat sich an der technischen Umsetzung von „Steins;Gate 0“ wenig geändert, denn auch dieses Volume bietet die Wahl zwischen japanischem und deutschem Ton, beide in DTS-HD MA 2.0. Auch ist der Ton weiterhin klar und in keinem Moment können der Soundtrack oder die Stimmen nicht klar wahrgenommen werden.

Auch die deutsche Synchronisation ist weiterhin sehr positiv zu bewerten. In diesem Volume besonders hervorzuheben sind Okabes, Amadeus‘ und Rukas Synchronsprecher. Marios Gravills schafft es in diesen paar Folgen den Wandel vom deprimierten Okabe zurück zu Hououin Kyōma glaubhaft darzustellen, was in der kurzen Folgenspanne wirklich schwierig ist. Manuela Bäcker als Amadeus/Kurisu überzeugt in diesem Volume mit einigen herzzerreißenden und sehr schönen Momenten. Peggy Pollow als Ruka stach jedoch besonders heraus, da sie den androgynen Ruka als furchtlosen Kämpfer im dritten Weltkrieg perfekt verkörpert, es aber dann auch schafft den Wandel zurück zum weiblicheren Ruka zu vollziehen. Das fanden wir besonders beeindruckend.

Physische Umsetzung

Wie ihr es von uns schon kennt, hat die physische Umsetzung des Produkts keinen Einfluss auf die Gesamtwertung des Reviews. Dieser Abschnitt dient mehr dazu, euch ein Bild von dem zu vermitteln, was euch als Käufer erwartet. Dabei beziehen sich alle Beschreibungen auf die Blu-Ray-Fassung des vierten Volumes der Serie.

Das Volume kommt wie gewohnt in einem Digipack mit eigenem Pappschuber daher. Das FSK-Logo auf dem einigermaßen stabil wirkenden Schuber ist glücklicherweise nur aufgeklebt und lässt sich rückstandslos entfernen. Als Motiv für dieses Volume wurde Kagari gewählt, welche auf der Rückseite von einer grimmig dreinblickenden Suzuha ergänzt wird. Auf der Innenseite des Digipacks sieht man Suzuha und Mayuri in der Zeitmaschine sitzen. Leider ist das FSK-Logo auf das Digipack selbst aufgedruckt.

Fazit

Volume 4 von „Steins;Gate 0“ ist ein fantastischer Abschluss dieses außergewöhnlichen Animes. Der Fokus lieg nun wieder voll und ganz auf Okabe und schafft es dadurch, die Geschichte rund zum Abschluss zu bringen. Dabei tut „Steins;Gate 0“ etwas vorher eigentlich Undenkbares: die Geschichte des Originals „Steins;Gate“ runder zu machen und Charakter-Motivationen noch besser zu erklären. Auch brilliert die deutsche Synchronisation wieder mit einigen modernen Referenzen, welche aber nicht so gestaltet wurden, dass sie schnell alt werden.

Wem „Steins;Gate“, wie auch die ersten drei Volumes von „Steins;Gate 0“, bereits gefallen haben, dem können wir hiermit Volume 4 nur wärmstens empfehlen!

Review: Steins;Gate 0 Volume 4 [Blu-ray]
9.3 / 10 Team
Handlung9.5
Charakterentwicklung9.5
Animation8.5
Synchronisation10
Unterhaltung9

ALLGEMEINE DATEN

Veröffentlichung: 23. April 2020

Publisher: peppermint anime

Genre: Sci-Fi, Drama,

Laufzeit: ca. 150 Minuten

FSK: 12

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS-HD MA 2.0 Deutsch und Japanisch

Untertitel: Deutsch

Bestellen bei Amazon.de:

Handlung

Sollte die Zeitmaschine zerstört werden, wäre der Beginn des dritten Weltkriegs nicht mehr abzuwenden. Daher versucht Okabe diesen Moment nun auf jeden Fall zu verhindern, denn somit würde er auch Mayuri und Suzuha retten. Um dies möglich zu machen, baut Okabe natürlich auf den kombinierten Einfallsreichtum von Daru, Maho und Amadeus. Doch ganz so einfach wie gedacht ist es auch für einen verrückten Wissenschaftler nie: Erneut erwarten Okabe etliche Zeitreisen, Zeitsprünge, Nachrichten aus der Zukunft und Rückschläge, die jeden am eigenen Verstand zweifeln lassen würden. Wieder muss er eine belastende Entscheidung treffen, um auf eine andere Weltlinie zu gelangen und das Steins;Gate endlich zu erreichen… (Blu-ray)

Das Spin-off zu einer der besten Animeserien aller Zeiten! Von Studio White Fox animiert, funktioniert Steins;Gate 0 als alternative Geschichte zur Kultserie Steins;Gate und sorgt abermals für düstere Spannung und atemberaubende Twists, bei denen man kaum die nächste Folge abwarten kann!


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments