Review: Spice and Wolf Vol. 1 [Blu-ray]

1
©Isuna Hasekura/ASCII MEDIA WORKS/Spice and Wold Production Committee
Adventskalender 2019

Heute bringt Publisher nipponart das erste Volume des Anime „Spice and Wolf“ auf DVD und Blu-ray in den hiesigen Handel. Wie uns das Abenteuer mit der Wolfsgöttin Horo und dem Händler Lawrence gefallen hat, erfahrt ihr in unserer Rezension.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Eine unerwartete Begegnung

Lawrence Kraft ist ein Händler, der vom Tauschhandel lebt. Seine Schülerin ist ein Mädchen namens Chloe, die in einem Dorf wohnt, das nicht dem Glauben der Kirche angehört, sondern an die Wolfgöttin Horo glaubt. Diese Legende besteht seit Jahrhunderten und Horo sorgt angeblich für gute Ernten des Weizens. Mittlerweile ist der Glaube an sie eher ein Mythos geworden, umso erstaunter ist Lawrence, als er ein Mädchen mit Schweif und Wolfsohren auf seinem Karren entdeckt, das behauptet, Horo zu sein. Damit beginnt eine Partnerschaft zwischen den beiden und Horo begleitet ihn auf seinen Reisen, bei denen er Handel treibt.

Handel, Handel und nochmals Handel

Horo begleitet Lawrence auf seinen Reisen fortan, muss ihre Identität aber geheim halten. Der Händler hat 70 Marderfelle, die er in einer Handelsgilde loswerden möchte. Zu Lawrence‘ Überraschung schafft es Horo den Preis hochzutreiben. Als ein weiterer Händler ihnen ein Geschäft über eine neuartige Silbermünze vorschlägt, ist Horo misstrauisch und deckt zusammen mit Lawrence einen großen Betrugsfall auf, denn diese neue Münze hat einen geringeren Silberanteil und würde somit schnell an Wert verlieren, wenn das herauskommt. Zusammen berichten sie ihre Ergebnisse der Handelsgilde, bei der sie auch die Felle verkauft haben.

©Isuna Hasekura/ASCII MEDIA WORKS/Spice and Wold Production Committee

Riskante Geschäfte

Die Informationen über den Betrug bringen die beiden aber schließlich in große Gefahr, da eine andere Handelsgilde, die in den Betrug involviert ist, ihnen nun nach dem Leben trachtet. Sie schaffen es aus ihrem Hotel zu fliehen, werden jedoch weiterhin verfolgt. In die Enge getrieben, beschließen sie, sich aufzuteilen und Horo möchte die Angreifer ablenken. Lawrence flieht derzeit zur Handelsgilde, um Hilfe zu erbitten, während sich Horo mit den Attentätern herumschlagen muss. Wie wird das Ganze ausgehen? Können Horo und Lawrence die Gefahr abwenden? Um das zu erfahren, schaut Vol. 1 von Spice and Wolf am besten selbst.

Bild und Animationen

Der Anime ist im 16:9 Standardformat gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Die Animationen sind gut gelungen und es fielen keine Bildfehler negativ ins Auge. Das Bild ist jederzeit scharf, doch sind einige Strukturen, wie beispielsweise der Bart von Lawrence, relativ simpel gehalten. Im Gegensatz dazu sind die Wolfsanteile von Horo, wie ihr Schweif oder ihre Ohren, ansehnlich animiert. Gesamtheitlich kann man das Bild als gut bewerten, es wäre aber noch etwas Luft nach oben gewesen. Auf GC-Elemente wurde komplett verzichtet, was in diesem Anime aber auch keinen Mehrwert gebracht hätte, da wenig Action vorhanden ist.

©Isuna Hasekura/ASCII MEDIA WORKS/Spice and Wold Production Committee
Ton und Synchronisation

Wie in den meisten Anime ist wieder sowohl die deutsche als auch die japanische Tonspur verfügbar (DTS HD MA) – wahlweise mit deutschen Untertiteln. Die deutsche Tonspur hat dabei eine Surroundtonspur, während die japanische Tonspur nur im Stereoformat daherkommt. Die deutsche Synchronisation ist gesamthaft gut gelungen. Keine Stimme fiel beim ersten Hören direkt negativ auf. Vorallem Julia Bautz (bekannt aus Orange, Two Car oder auch One Piece) als Horo und Louis Friedemann Thiele (bekannt aus Record of Grancrest War, Bleach oder Assassination Classroom) als Lawrence schaffen es die Charaktere ausgezeichnet in allen Situationen zu synchronisieren. Auch das Dialogbuch von Nicole Hise wurde gut umgesetzt.

©Isuna Hasekura/ASCII MEDIA WORKS/Spice and Wold Production Committee
Physische Umsetzung

Wie ihr es bereits kennt: Die physische Umsetzung des Produkts ist natürlich wieder kein wertungsrelevanter Punkt unserer Kritik, soll euch aber ein Bild von dem vermitteln, was ihr als Käufer erwarten könnt. Die folgende Beschreibung und die Bilder beziehen sich dabei auf die Blu-Ray-Version von Spice and Wolf Volume 1 .

Der Anime kommt in einer Standard Amaray-Hülle daher. Als Illustrationsmotiv für das Cover wurde Horo ausgewählt. Das aufgedruckte FSK-Logo lässt sich durch ein Wendecover verbergen.

Auls physische Extras liegen ein dünnes Booklet und eine Postkarte bei. Auf digitale Extras wurde komplett verzichtet.

Fazit

Spice and Wolf startet im ersten Volume relativ behäbig. Es gibt viele Informationen über Währungen und den Handel in der Welt und teilweise rückt das Wolfsthema stark in den Hintergrund. Erst ab der vierten Folge kommt etwas mehr Action und Handlung hinzu, was Lust auf Volume 2 macht, sofern es so weitergeht und nicht das langsame Tempo der ersten Episoden beibehalten wird. Mit soliden Animationen und guter Synchronisation, kann man den Anime allen empfehlen, die ein langsames Erzähltempo und viele Hintergründe zum Handel nicht stören. Die Geschehnisse in der letzten Folge machen dann doch wieder Lust auf mehr und so bleibt es interessant, wie sich der Anime entwickeln wird.

Review: Spice and Wolf Vol. 1 [Blu-ray]
7.2 / 10 Team
Handlung6
Charakterentwicklung7
Animation7.5
Synchronisation8.5
Unterhaltung7
Allgemeine Daten

Publisher: nipponart

Genre: Fantasy

Laufzeit: 100 min.

FSK: 6

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS HD MA 5.1 Deutsch und PCM 2.0 Japanisch

Bei Amazon bestellen

Spice and Wolf Vol. 1 [Blu-ray]
Spice and Wolf Vol. 1 [DVD]

Handlung:

Craft Lawrence ist ein umherziehender Händler. Eines Tages kommt er in die Stadt Pasroe. Hier gibt es zurzeit ein großes Erntefest. Die Einwohner feiern dieses Fest zu Ehren der Erntegöttin Horo. In dieser Nacht findet Lawrence in seinem Wagen ein Mädchen mit Wolfsohren, das sich später als die Wolfsgöttin Horo entpuppt. Sie will sich Lawrence anschließen, um zurück in ihre alte Heimat zu gelangen…


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
neueste älteste meiste Bewertungen
Demon0no

Wieso habt ihr euch in dem Review dazu entschieden Horo anstatt Holo zu verwenden? Alle offiziellen Releases (inklusive dem hier reviewten, afaik) benutzen Holo. Und wenn die deutsche Version optisch identisch zum Amerikanischen Release ist (den ich hier bei mir rumstehen hab), kann ich dem Paragraphen zur Animation nicht zu 100% zustimmen, da das Bild ein SD upscale ist. Zugegeben, es ist einer der besseren SD Upscales und es gab niemals eine echte HD Fassung der ersten Staffel, aber es als „jederzeit scharf“ zu bezeichnen finde ich trotzdem ein wenig zu viel.