Manga-Piraterie: Japaner wurde verhaftet

Piraterie
©Shouji Gatou・Yuka Nakajima/Amaburi Restoration Committee
Wie nun die „Association of Copyright for Computer Software (ACCS)“ berichtet, wurde ein Japaner wegen Manga-Piraterie verhaftet.

Konkret handelt es sich hierbei um einen 54-jährigen arbeitslosen Japaner, der seit Januar 2018 illegal Farbausgaben des „One Piece“-Mangas  im Internet verbreitet hatte. Laut offiziellen Angaben soll dieser in Kyoto wohnen und die Tat bereits gestanden haben. Als Motiv nannte der Mann, dass weitere Menschen vom Manga erfahren. Für den Upload verwendete der Japaner die Software „Perfect Dark“, da diese für ihre starke Anonymisierung bekannt ist. Erst kürzlich gab der „Gangsta“-Mangaka seine Meinung zum Thema der Manga-Piraterie bekannt. Weitere Informationen dazu findet ihr hier. 

 

 

Quelle:

ANN

Download AndroidDownload iOS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere