Koreanisches Mobile Fantasy-RPG King’s Raid bekommt einen Anime

0
©VESPA/キングスレイド製作委員会
King’s Raid“, die iOS und Android-Rollenspiel-App des südkoreanischen Entwicklers Vespa, wird nun im kommenden Herbst als Anime umgesetzt. Dieser wird den Titel „King’s Raid: Ishi o Tsugumono-tachi“ (Erben des Testaments) tragen und uns in die Welt des Fantasy-RPG eintauchen lassen. Bei dem Spiel handelt es sich um ein Echtzeit-3D-Kampf-Rollenspiel, das seit seinem Start am 19. September 2016 weltweit mehr als 13 Millionen Mal heruntergeladen wurde.

Der Anime wird dabei eine neue Geschichte erzählen, mit neuen Charakteren, die bereits auf dem Visual gezeigt werden. Diese Charaktere sind im Spiel bisher noch nicht spielbar gewesen. Allerdings werden ebenfalls bekannte Charaktere im Anime wieder auftauchen, deren Sprecher bereits aus dem Spiel bekannt sein sollten. So werden unter anderem Kaito Ishikawa als Kasel, Ai Kakuma als Frey, Ari Ozawa als Cleo und Kengo Kawanishi als Roi auch im Anime die Charaktere weiterhin verkörpern.

©VESPA/キングスレイド製作委員会

Makoto Hoshino (Utano☆Princesama Revolutions, DamePri Anime-Karawane) führt Regie bei OLM und Sunrise Beyond, und Megumi Shimizu (Butlers x Battlers, My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom!) ist für die Drehbücher der Serie verantwortlich. Tatsuya Arai agiert als Charakterdesigner sowie Chef-Animationsdirektor und Yū Yoshiyama entwirft die Monster.

Handlung:

Die Geschichte spielt in einer Welt voller Schwertkämpfe und Zauberei, ein Jahrhundert nachdem König Kairu von Orvelia den Dämonenkönig Angumundo besiegt hat. In dieser friedlichen Zeit lebt nun auch der Knappe Kasel, dessen Schicksal sich jedoch plötzlich in Bewegung setzt, als er vom Wiederauftauchen der Dämonen in seinem Land hört. Geführt von einem großen weisen Mann begibt sich Kasel mit seinen Gefährten in ein Abenteuer, um die Dunkelheit, die sein einst friedliches Land bedroht, zurückzudrängen und so zum auserwählten Krieger des Heiligen Schwertes Aea zu werden.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments