Kase-san and Morning Glories: Kinoevent verschoben

0
©2018 Hiromi Takashima, Shinshokan/Kase-san Production Committee
Adventskalender 2019
Bereits seit einer ganzen Weile war angekündigt, dass der Film „Kase-san and Morning Glories“ am 25. Februar 2020 um 18 Uhr im Vorabend-Programm der Anime Nights in teilnehmenden Kinos ausgestrahlt werden sollte. Nun musste das Event leider verschoben werden.

Demnach müssen sich Fans nun bis zum 25. August 2020 gedulden, bis sie den Film auf der großen Leinwand erleben können. Ob diese Verschiebung auch Auswirkungen auf den Disc-Release des Films haben wird, der bisher für den 04. Juni 2020 geplant war, ist noch unklar.

Die Produktion der OVA wurde von ZEXCS unter der Regie von Takuya Satou (Haikyu!!) verantwortet. Yuka Hirama (Oh! My Goddess, Ghost in the Shell: Stand Alone Complex) arbeitete als Art Director an der Umsetzung. Kyuta Sakai (Akame ga KILL!, Fruits Basket) war für das Charakterdesign verantwortlich.

Als deutsche Sprecherinnen sind Giovanna Winterfeldt als Tomoka Kase und Rieke Werner als Yui Yamada mit von der Partie.

Der Film zu „Saga of Tanya the Evil“, der ebenfalls am 25. Februar 2020 im Kino laufen sollte, ist von dieser Verschiebung übrigens nicht betroffen und wird wie geplant ausgestrahlt.

Handlung von „Kase-san and Morning Glories“:

Yui Yamada und Tomoka Kase könnten kaum unterschiedlicher sein. Während Yui eher schüchtern und zurückhaltend ist und sich um den Schulgarten kümmert, ist Tomoka der Leichtathletik-Star der Schule. Trotzdem verlieben sich die beiden Mädchen ineinander. Was als unschuldige Romanze beginnt, wird schnell zu einer handfesten Beziehung, die beide vor ungeahnte Schwierigkeiten stellt. Wie hält man die Beziehung vor Eltern, Lehrern und Mitschülern geheim? Und wie entscheidet man sich für eine Universität, wenn das bedeutet, dass man sich vielleicht räumlich voneinander trennen muss?

Quelle:

Pressemitteilung

Hinterlasse einen Kommentar