Crunchyroll kündigt vier neue Simulcasts für 2020 an

0
The 8th son? Are you kidding me? ©Y.A/MFブックス/「八男って、それはないでしょう! 」製作委員会
My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom! © Satoru Yamaguchi・Ichijinsha/HAMEFURA Production Committee
That Time I Got Reincarnated as a Slime © Taiki Kawakami, Fuse, KODANSHA/"Ten-Sura" Project
So I'm a Spider, So What? © Okina Baba, Tsukasa Kiryu/Published by KADOKAWA/So I'm a Spider, So What? PARTNERS
Im Rahmen der diesjährigen Crunchyroll Anime-Awards kündigte der Streaming-Anbieter vier neue Serien an, die man noch in diesem Jahr im Simulcast zeigen wird. Dabei handelt es sich im Einzelnen um die folgenden Titel:

The 8th son? Are you kidding me?

Bereits im April startet dabei die Serie „The 8th son? Are you kidding me?“ (jap. Hachinantte Sore wa Nai Desho!) bei Crunchyroll. Dabei handelt es sich um die Anime-Adaption der gleichnamigen Light Novel-Reihe von Y.A., die in Japan zwischen 2013 und 2017 veröffentlicht wurde. Tatsuo Miura (Episodenregisseur für „Kaiketsu Zorori“, „Mahō no Princess Minky Momo: Yume o Dakishimete“, „Okusama wa Maho Shojo“) wird die Regie der Serie im Studio Shinei Animation übernehmen. Keiji Tanabe („Caligula“, „Good Luck Girl!“) wird die Charakterdesigns beisteuern, während Takeshi Miyamoto die Serienkomposition verantwortet.

OmU-Trailer:
Handlung:

Die Geschichte vom 25-jährigen Bürokaufmann Shingo Ichinomiya, welcher eines Tages im Körper des fünfjährigen Wendelin von Benno Baumeister aufwacht. Obwohl er über magische Kräfte verfügt, ist er der achte Sohn einer armen Adelsfamilie, welche nur über Grundstücke im Grenzgebiet des Landes verfügt. Also macht er sich auf, um mit seinen Kräften ein Leben als Abenteurer zu fristen.


My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom!

Ebenfalls im April geht es mit der Serie „My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom!“ (jap. Otome Game no Hametsu Flag Shika Nai Akuyaku Reijō ni Tensei Shiteshimatta...) los. Bei dem Anime handelt es sich um die Adaption der gleichnamigen Light Novel-Reihe aus der Feder von Satoru Yamaguchi und Nami Hidaka. Keisuke Inoue (u.a. Ao-chan Can’t Study!) wird bei SILVER LINK Regie führen, während sich Megumi Shimizu (u.a. Snow White with the Red Hair) um das Drehbuch kümmert. Derweil wird Miwa Oshima (u.a. Ao-chan Can’t Study!) Nami Hidakas originale Charakterdesigns für die Animation adaptieren.

Yamaguchi startete die Light Novel 2014 auf der „Shōsetsuka ni Narō!“-Webseite. Ichijinsha verlegt seit August 2015 eine Print-Version der Romane, zu denen Nami Hidaka die Illustrationen beisteuert. Die Light Novel inspirierte bereits eine noch laufende Mangareihe, zu der Hidaka ebenfalls die Zeichungen beisteuert. Dieser Manga wird hierzulande unter dem Titel „Bakarina – Wie überlebe ich in einem Dating Game?“ ab Juli 2020 bei Manga Cult erscheinen.

OmU-Trailer:
Handlung:

Eines Tages werden die Erinnerungen der Adeligen Katarina Claes von Erinnerungen aus einem früheren Leben geflutet: Anscheinend war sie in einem früheren Leben ein japanisches Schulmädchen, welches komplett dem Otome Game Fortune Lover verfallen war – und in ausgerechnet diesem Spiel wurde sie als Antagonistin wiedergeboren, die die romantischen Eskapaden der Heldin des Spiels verhindern muss! Wird sie es schaffen, all die Flaggen der Verderbnis zu vermeiden und doch noch ihr eigenes Happy End erreichen?


That Time I Got Reincarnated as a Slime – Staffel 2

Wenig überraschend kündigte Crunchyroll auch die Rückkehr eines alten Bekannten in das Line-Up des Streaming-Anbieters an. So wird man ab Oktober 2020 die zweite Staffel von „That Time I Got Reincarnated as a Slime“ im Simulcast zeigen, so dass sich Fans jetzt schon einmal auf die neuen Abenteuer von Lord Rimuru freuen können. Geneue Details dazu wird man später bekannt geben, sobald der Launch näher rückt.

Auch „That Time I Got Reincarnated as a Slime“ basiert auf einer gleichnamigen Light Novel-Reihe, die hierzulande unter dem Titel „Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt“ beim Verlag altraverse erscheint. Dort erscheinen zudem die Manga-Adaption und mehrere Spin-offs.

Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt bei Amazon.de:

OmU-Teaser:
Handlung:

Satoru Mikami wird eines Tages auf offener Straße niedergestochen und wacht in einer anderen Welt wieder auf – doch befindet er sich hier nicht mehr im Körper eines Menschen, sondern hat die Form eines Schleims angenommen! Gemeinsam mit dem Sturmdrachen Veldora macht er sich nun unter dem Namen Rimuru auf, eine Welt zu erschaffen, in der alle Rassen gemeinsam Seite an Seite existieren können.


So I’m a Spider, So What?

Noch in diesem Jahr hält man aber noch einen weiteren Titel für die Fans bereit. Dabei handelt es sich um „So I’m a Spider, So What?“, einen Isekai-Titel der besonderen Art. Auch dieser Anime basiert auf einer gleichnamigen Light Novel-Reihe. Die zugehörige Manga-Adaption erscheint hierzulande übrigens seit geraumer Zeit unter dem Titel „Ich bin eine Spinne, na und?“ beim Verlag Manga Cult.

Ich bin eine Spinne, na und? bei Amazon.de:

Teaser:
Handlung:

Als eine Explosion eine ganze Schulklasse tötet, werden die Seelen der Schüler in einer mysteriösen Fantasywelt wiedergeboren! Doch während manche von ihnen ein neues Leben als Prinzen oder Magier geschenkt bekommen … hat nicht jeder so viel Glück.

Unsere Heldin, ein introvertiertes, aber cleveres Mädchen, erwacht in der neuen Welt … als Spinne?! Umgeben von tödlichen Monstern, bei denen kleine, hilflose Krabbeltierchen ganz oben auf dem Speiseplan stehen, muss sie sich auf ihr cleveres Köpfchen verlassen, wenn sie überleben will …

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments