Ascendance of a Bookworm: OVA angekündigt

0
Ascendance of a Bookworm
©香月美夜・TOブックス/本好きの下剋上製作委員会
Adventskalender 2019
Wie nun kürzlich bekannt wurde, wird die derzeit laufende Anime-Serie „Ascendance of a Bookworm“ eine OVA erhalten. Diese erscheint in Japan am 10. März 2020.

 „Ascendance of a Bookworm: Stop at Nothing to be a Librarian” entsteht derzeit unter der Regie von Mitsuru Hongo im Studio Ajia-do Animation Works. Für die Serienkomposition zeichnet sich Mariko Kunisawa verantwortlich, während Hideki Kawasaki als Assistant Director agieren wird. Yoshiaki Yanagida kümmert sich um die Charakterdesigns. Das Ending „Kamikazari no Tenshi“ singt Megumi Nakajima.

Hierzulande kann man den Anime mit deutschen Untertiteln im Simulcast bei Crunchyroll verfolgen. Für den Anime wurde zudem ein zweiter Cour angekündigt. Dieser soll im Frühjahr 2020 erscheinen. Genauere Informationen sind derzeit noch nicht bekannt. 

Ankündigung:
Handlung:

Als sie erwachte, war sie plötzlich in einer Parallelwelt …
Die büchervernarrte Universitätstudentin Motosu Urano hat es endlich geschafft! Sie hat endlich eine Zusage für ihren Traumjob als Bibliothekarin bekommen, in dem sie ihre Liebe zu bedrucktem Papier voll ausleben kann – oder zumindest hätte sie das gekonnt, wenn ein tragischer Unfall sie nicht kurz nach dieser guten Nachricht ihres Lebens beraubt hätte …
Als sie wieder das Bewusstsein erlangt, findet sie sich im Körper von Myne wieder, der Tochter eines armen Soldaten. Gemeinsam leben sie in der Stadt Ehrenfest, in der magiebegabte Adlige sich das harsche Kastensystem zunutze machen, um sich von normalen Bürgern abzuheben. Doch das interessiert Myne nicht: Denn um glücklich zu sein, braucht sie nichts als ihre Bücher.
Jedoch kann nur ein geringer Bruchteil der Bevölkerung dieser Parallelwelt überhaupt lesen und verfügt über keinerlei Möglichkeiten zum Buchdruck, weshalb sich alle kostbaren Drucke in Händen der Adligen befinden – weit außerhalb der Reichweite einer armen Soldatentochter. Doch Mynes Wille, ihrer Liebe zu frönen, treibt sie alsbald zu einer Entscheidung:
„Wenn es keine Bücher gibt, erschaffe ich halt selbst welche!“
Myne mag es an Energie und Vermögen mangeln, doch dafür verfügt sie dank all der Bücher, die sie in ihrem vorherigen Leben verschlungen hat, über einen gigantischen Pool an Wissen. Wird sie es schaffe, ihre Liebe zum Lesen erneut Wirklichkeit werden zu lassen?


Quelle:

A.I.R

Hinterlasse einen Kommentar