Arte: Manga über eine Renaissance-Malerin wird als Anime umgesetzt

0
©大久保圭/NSP,アルテ製作委員会
Adventskalender 2019
Wie der japanische Verlag Tokuma Shoten heute bekannt gab, wird Kei Ohkubos Manga „Arte“ als TV-Anime umgesetzt.

Die Geschichte von „Arte“ dreht sich um die gleichnamige Protagonistin, eine angehende Künstlerin. Während Arte von der japanischen Sprecherin Mikako Komatsu vertont wird, leiht Katsuyuki Konishi dem Charakter Leo seine Stimme. Leo ist der Maler, der Arte als seine Auszubildende aufnimmt.

©大久保圭/NSP,アルテ製作委員会

Ohkubo startete die Mangareihe bereits 2013 im „Monthly Comic Zenon“-Magazin. Am 20. Juli 2019 wird Tokuma Shoten den insgesamt 11. Band im japanischen Handel veröffentlichen. In den deutschsprachigen Raum schaffte es die Serie bis dato nicht.

Handlung:

Florenz im 16. Jahrhundert: Ein Mädchen, ein künstlerischer Ehrgeiz. In einer kleinen Ecke dieser Stadt, die als Geburtsort der Renaissance Ära bekannt ist, beginnt die Reise eines behüteten Mädchens. Sie träumt davon eine Malerin zu werden, eine eigentlich undenkbare Karriere für eine Frau, die in eine Adelsfamilie geboren wurde. Zur damaligen Zeit war der Beruf des Malers eine rein männliche Domäne, in der Frauen starker Diskriminierung ausgesetzt waren. Trotz dieser Hindernisse hält Arte durch harte Arbeit und ihre positive Einstellung durch!

Quelle:

Comic Natalie, ANN

Hinterlasse einen Kommentar