shirobako
©「SHIROBAKO」製作委員会
In einem aktuellen Bericht des Finanzforschungsunternehmens ,,Teikoku Databank“ wurde nun das Gesamteinkommen der Anime-Industrie, das im vergangenen Jahr erzielt wurde, bekannt gegeben.

Demnach haben 255 Anime-Produktionsfirmen, von denen rund 90 Prozent in Tokio ansässig sind, Rekordeinkommen von etwa 203,721 Milliarden Yen (etwa 1,8 Milliarden US-Dollar) verzeichnen können. Prozentual gesehen, stieg der Gewinn um 54,9 Prozent und setzt somit einen positiven Dreijahrestrend fort.

Durchschnittlich konnte pro Studio, Einnahmen von ca. 800 Millionen Yen verzeichnen. Übertroffen wurde dieser Wert im Jahr 2007 (durchschnittlich ca. 1,175 Milliarden Yen). Obwohl das Durchschnittseinkommen derzeit bei über 800 Millionen liegt, nahmen 82 Studios weniger als 100 Millionen Yen ein. 72 Studios verzeichneten Gewinne zwischen 100 und 300 Millionen Yen.

Studios, die Hauptauftragnehmer oder wichtige Subunternehmen sind, erzielten Gewinne von ca. 1,65 Milliarden Yen, während Spezialstudios ein durchschnittliches Einkommen von ca. 273 Millionen Yen einnehmen konnten. Beide Werte sind im Jahr 2017 gestiegen. Grund für die steigenden Einnahmen ist die Popularität von Streaming-Diensten und die Lizenzgebühren der Produktionskomitees.

Doch aufgrund des starken Wettbewerbs unter den kleineren Spezialstudios erhöhte sich der Arbeitsaufwand. Zudem sank der Arbeitspreis jedes Studios kontinuierlich. Darüber hinaus stellte die Teikoku Databank fest, dass vier der von ihr untersuchten Unternehmen im Jahr 2017 Konkurs anmeldeten. Im Jahr 2010 mussten acht Unternehmen schließen, während 2009 und 2011 sieben Unternehmen ihren Betrieb einstellen mussten. Auch wurde bekannt, dass  94,5 Prozent der Studio weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen: 86 Unternehmen weisen eine Mitarbeiterzahl von fünf oder weniger Mitarbeitern auf, 83 Studios beschäftigen zwischen sechs und 20 Arbeitnehmer und 51 Studios meldeten zwischen 21 und 50 Arbeitnehmer.

 

Quelle:

ANN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here