The Irregular at Magic High School: Light Novel endet bald

0
©TS/KC; AMW/M
Wie nun auf dem offiziellen Twitter-Account der “The Irregular at Magic High School“ (jap.: „Mahōka Kōkō no Rettōsei“) von Tsutomu Satou bekannt gegeben wurde, wird die Reihe mit dem 32. Band enden. Der letzte Band erscheint in Japan am 10. September 2020.

Satou startete die Reihe 2008, die unter Kadokawas “Dengeki Bunko“-Light Novel Label veröffentlicht wird. In Japan umfasst die Reihe bislang 31. Bände. Zudem inspirierte die Reihe zudem mehrere Manga-Adaptionen von verschiedenen Mangaka. Hierzulande ist die Novel bislang nicht erhältlich.

Light Novel inspirierte Anime-Adaption

Im Jahr 2014 erhielt die Reihe eine gleichnamige Anime-Adaption, Die im Studio Madhouse entstand. Zudem inspirierte die Serie einen Film, der 2017 auf der großen Kinoleinwand zu sehen war. Hierzulande wurden sowohl die Serie als auch der Film von KSM Anime veröffentlicht.

Im Oktober 2020 wird zudem eine zweite Staffel an den Start gehen, die unter der Regie von Risako Yoshida im Studio 8-Bit entstehen wird. Die Musik wird erneut von Taku Iwasaki komponiert.

The Irregular at Magic High School bei Amazon.de:

Zudem kann die Serie bei Netflix und TVNOW gestreamed werden.

Ankündigung:
Handlung von The Irregular at Magic High School:

Am Ende des 21. Jahrhunderts wetteifern die Staaten weltweit darin, ihre Magier perfekt auszubilden, um das Gleichgewicht der Mächte aufrechtzuerhalten. Miyuki und ihr großer Bruder Tatsuya werden an der berühmten Ersten staatlichen Magie-Oberschule aufgenommen und Miyuki wird dort sofort zur Vertreterin der neuen Schüler gewählt. An der Schule gibt es die Kurs 1 Schüler, sie sogenannten „Blooms“, die aufgrund ihrer Prüfungsergebnisse die Elite sind und die Kurs 2 Schüler, die „Weeds“, die als eine Art Reserve gelten, falls ein „Bloom“ ausscheidet. Tatsuya schafft es trotz herausragender Fähigkeiten nicht, in die Elite aufgenommen zu werden und muss sich fortan als Kurs 2 Schüler behaupten. Doch plötzlich gerät die Schule in das Visier der „Blanche“-Terroristen…

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments