Review: Love and Lies Vol. 2 [Blu-Ray]

©Musawo, KODANSHA/Love and Lies Production Committee. All Rights Reserved.

Ende Januar 2019 veröffentlichte Nipponart das zweite Volume der Serie „Love and Lies“ auf DVD und Blu-Ray. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen auch diesmal wieder an Yukari Nejimas Gefühlschaos teilzuhaben. Wie uns die Episoden 5 bis 8 dabei gefallen, das verraten wir euch natürlich in unserer Review.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Trip in die Natur

Der geplante Trip von Yukari und Ririnas Familie steht an. Mit dabei sind dank der Einladung ihrer Freunde auch Nisaka und Misaki. Nachdem der nach außen hin perfekte Nisaka große Schwächen beim Kochen offenbart, verletzt sich Ririna beim Spielen im Fluss am Knöchel. Yukari trägt sie daraufhin zurück zur Hütte. Später konfrontiert er dort Nisaka damit, dass er das Gefühl hat, sein Freund verheimliche ihm etwas. Dieser reagiert geschockt, denkt er dabei doch sofort an seinen Kuss mit dem schlafenden Yukari.

Bevor es jedoch zu einem richtigen Gespräch kommt, schlägt Ririna eine Mutprobe in Teams vor, um Yukari und Misaki einander weiter näherzubringen. Nisaka, der die Lunte gerochen hat, konfrontiert sie jedoch mit der Frage, was wohl aus ihr wird, sollte Yukari die Verlobung lösen. Zugleich erfahren wir als Zuschauer, dass allen, die sich gegen den von der Regierung gewählten Partner entscheiden, gesellschaftliche Schwierigkeiten drohen können. Als alle vier gegen Ende der Mutprobe die Glühwürmchen am Wasser betrachten, hat man dann das Gefühl, einen Moment echter Freundschaft vor sich zu haben.

Lehrgang der anderen Art

Nachdem die vier von ihrem kurzen Wochenendtrip zurück sind, hält das Ministerium noch eine Überraschung für Yukari und Ririna bereit. Beide erhalten nämlich ein Schreiben, das sie zu einem Sonderlehrgang einlädt, der kurz vor den Sommerferien im Ministerium stattfindet. Nähere Informationen gibt man den Teilnehmern jedoch zunächst nicht. Vor Ort wird jedoch schnell klar: Es handelt sich um einen Lehrgang zum Thema Sex. Dieser geht dabei deutlich über normale Aufklärung hinaus. Stattdessen zeigt man den anwesenden Paaren explizites Bildmaterial.

©Musawo, KODANSHA/Love and Lies Production Committee. All Rights Reserved.

Doch damit nicht genug: Es gibt auch einen Praxisteil, der aus einer mit dem zugeteilten Partner gemeinsam verbrachten Nacht besteht. Ein Ministeriumsmitarbeiter teilt Yukari vorher mit, dass der Raum in dem diese Übernachtung stattfindet überwacht wird und durch Getuschel im Raum nimmt er das Gerücht auf, dass alle, die nicht mit ihrem Partner schlafen eine Strafe des Ministeriums erwartet. Aus diesem Grund überrascht er Ririna im Zimmer der beiden mit einem Kuss, mit dem er das Ministerium täuschen will, bevor ihm klar wird, was er da eigentlich tut. Nachdem er sich ihr gegenüber erklärt hat, wird ihm durch Ririnas Argumentation klar, dass eine Überwachung des Raums höchst unwahrscheinlich ist. Trotz seiner Entschuldigungen zieht sich Ririna nach diesem Vorfall ein wenig zurück, da sie Zeit für sich benötigt.

Alles nur Theater

Yukari hat kurz darauf allerdings wenig Zeit, sich weiter darüber Gedanken zu machen. Grund ist, dass seine Klasse in den Sommerferien das Theaterstück Romeo und Julia für das kommende Schulfest vorbereitet. Dabei wird man eine Version mit getauschten Geschlechtern aufführen, in den Hauptrollen Misaki als Romeo und Nisaka als Julia. Dem Zuschauer wird jedoch schnell klar, dass sich das eigentliche Drama wohl nicht auf der Bühne, sondern davor abspielt, denn Misaki erklärt Yukari, dass sie sich eine Zeit lang ein Nejima Verbot auferlegt hat, um mit ihren Gefühlen klarzukommen, da sie ihn jeden Tag mehr liebt, als zuvor.

Zugleich nähert sich Ririna Yukari nur langsam wieder an und nutzt dafür handgeschriebene Briefe. Ob sie jedoch zum Schulfest erscheinen wird, das erscheint noch fraglich. Dafür findet sie neben Misaki jedoch eine weitere Freundin. Bei all dem hadert Nisaka mit der Rolle als Julia, für die er schließlich Frauenkleider tragen soll. Als Yukari ihn davon überzeugen möchte, nicht von dieser Rolle Abstand zu nehmen, treffen beide auf Nisakas Vater, der einige Details zur Vergangenheit seines Sohnes offenbart. Es bleibt also spannend…

©Musawo, KODANSHA/Love and Lies Production Committee. All Rights Reserved.
Bild und Animationen

Wie nicht anders zu erwarten, kommt natürlich auch das zweite Volume von „Love and Lies“ im Standard-Format von 16:9 bei einer Auflösung von 1080p daher. Auch bei den weiteren Aspekten bleibt sich das Bild treu, so dass sich Käufer erneut auf ausdrucksstarke und kräftige Farben freuen dürfen, die das zu jeder Zeit scharfe Bild gut zur Geltung bringen.

Auch die Animationen sind weiterhin auf einem guten Niveau, ohne – wie es das Genre bereits vermuten lässt – wirklich gefordert zu werden. Auffällig sind zudem weiterhin die Augen der Charaktere, die durch ihre extrem großen Pupillen ein echtes Alleinstellungsmerkmal aufweisen. Das Ganze macht die Serie aber irgendwie besonders und verhilft der ein oder anderen Emotion durch den Blick der Charaktere zu noch mehr Nachdruck.

©Musawo, KODANSHA/Love and Lies Production Committee. All Rights Reserved.
Ton und Synchronisation

Wie schon beim Bild, bleibt sich die Serie natürlich auch beim Ton treu. Das bedeutet, dass die japanische Originaltonspur wieder im PCM Stereoformat daherkommt, während sich Fans der deutschen Vertonung auf eine 5.1 Surroundspur im DTS HD MA-Format freuen dürfen. Für welche Version man sich auch entscheidet, im Endeffekt sind beide von der Klangqualität her einwandfrei, so dass alle Käufer auf ihre Kosten kommen sollten.

Die Synchronisation bleibt ebenfalls auf dem aus Volume 1 bekannten starken Niveau, was sicherlich auch daran liegt, dass weiterhin vor allem die deutschen Sprecher der vier Hauptcharaktere gefordert sind, die bereits im Verlauf der ersten vier Episoden bewiesen haben, dass sie ihre Sache durchaus gut machen. Das ändert sich glücklicherweise auch in den Episoden 5 bis 8 nicht, die durch die ein oder andere emotionale Szene sicherlich ebenso anspruchsvoll zu synchronisieren waren. Hinzu kommt ein weiterhin gelungenes Dialogbuch. Man darf hoffen, dass diese Qualität auch im finalen dritten Volume beibehalten wird.

Physische Umsetzung

Ihr kennt bereits von unseren weiteren Reviews: Die physische Umsetzung des Produkts hat keinen Einfluss auf unsere Gesamtwertung. Die nachfolgenden Informationen und Bilder, die sich auf die Blu-Ray-Variante des zweiten Volumes von „Love and Lies“ beziehen, dienen euch als potenziellen Käufern jedoch als Beschreibung dessen, was euch erwartet.

Dabei bleibt man natürlich dem Stil des ersten Volumes treu und veröffentlicht auch das zweite Volume der Serie in einer ganz normalen Amaray-Blu-Ray-Hülle. Auf dem Cover sind dabei erneut die vier Hauptcharaktere abgebildet. Zudem ist wieder ein fest aufgedrucktes FSK-Kennzeichen in der unten linken Ecke zu sehen, das jedoch ignoriert werden kann, da es sich um ein Wendecover handelt.

Im Inneren der Hülle befindet sich zum einen natürlich die Disc mit den Episoden 5 bis 8 von „Love and Lies“. Zudem sind aber auch wieder physische Extras in Form eines Stickers und eines Charakteraufstellers mit an Bord. Während der Sticker wieder im Design des Frontcovers gehalten ist, zeigt der Aufsteller diesmal Ririna Sanada, nachdem beim ersten Volume bereits ein Aufsteller von Misaki Takasaki mit dabei war.

Fazit

Auch im zweiten Volume von „Love and Lies“ erwartet die Zuschauer wieder Gefühlschaos vom Allerfeinsten. Auch wenn die freundschaftliche Beziehung zwischen Yukari und Ririna durch den Sonderlehrgang des Ministeriums einen Dämpfer erhält, hat man den Eindruck, dass sich dadurch gegebenenfalls eher romantische Gefühle zwischen den beiden festigen. Doch natürlich gibt es da immer noch Misaki, die Yukari mit jedem Tag mehr liebt und ihre Gefühle in der vom Ministerium vorherbestimmten Welt als grausam empfindet. Das alles, gepaart mit der gelungenen Synchronisation und der guten Bildqualität, führt dazu, dass das zweite Volume der Serie den positiven Eindruck des Vorgängers bestätigt. Romance-Fans bekommen hier hervorragende Unterhaltung und Dramatik geboten – und dabei ist der Ausgang noch vollkommen offen! Mit Spannung darf also Volume 3 erwartet werden.

Review: Love and Lies Vol. 2 [Blu-Ray]
7.9 Team
Handlung7.5
Charakterentwicklung7.5
Animation8
Synchronisation8.5
Unterhaltung8
ALLGEMEINE DATEN

Veröffentlichung: 25. Januar 2019

Publisher:  Nipponart

Genre: Romance

Laufzeit: ca. 100 Minuten

FSK: 12

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS HD MA 5.1 Deutsch und PCM Stereo Japanisch

Untertitel: Deutsch

Bestellen bei Amazon.de:

Love & Lies – Vol.2 [Blu-ray]
Love & Lies – Vol.2 [DVD]

Handlung:

Um die Geburtenrate zu erhöhen, werden Ehebeziehungen von der japanischen Regierung geregelt. Das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales weist jungen Menschen an ihrem 16. Geburtstag einen passenden Lebenspartner zu. Liebe ist in dieser Welt illegal, wer sich der Regierung widersetzt, muss mit harten Strafen rechnen. Yukari Nejima ist ein durchschnittlicher Teenager. Kurz vor seinem 16. Geburtstag gesteht er seiner Jugendliebe Misaki seine Gefühle, die diese auch erwidert. Doch kurz darauf bekommt er das Mädchen Ririna als Partnerin zugewiesen. Diese ist ebenso wenig begeistert von der Zuweisung und gewährt Yukari eine offene Beziehung mit Misaki. So will sie lernen, was Liebe ist. Während die Jugendlichen ihre Gefühle entdecken, müssen sie die ganze Zeit vor der Regierung den Anschein wahren …


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Download AndroidDownload iOS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*