Review: Liz und der Blaue Vogel [Blu-ray]

0
65
©Ayano Takeda・TAKARAJIMASHA/Hibike Partners

Heute kommt „Liz und der Blaue Vogel“ von Universum Anime auf Blu-ray und DVD in den hiesigen Handel. Wir haben uns den Film von den Machern von „A Silent Voice“ bereits angesehen und wie er uns gefallen hat, erfahrt ihr in unserer Rezension.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Zwei sehr unterschiedliche Mädchen

Hauptprotagonistinnen bei „Liz und der Blaue Vogel“ sind die beiden Schulmädchen Nozomi und Mizore, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Mizore ist sehr introvertiert, schüchtern, ruhig und spricht nur sehr selten. Nozomi hingegen ist ein sehr offener Typ und kann schnell und gut mit anderen Freundschaften schließen. Trotz dieser Unterschiede sind die beiden Mädchen sehr gut befreundet und haben eine gemeinsame Passion: Musik. Beide spielen im Schulorchester, das sich gerade auf einen Wettbewerb vorbereitet. Mizore spielt Oboe und Nozomi spielt Flöte. Sie beide haben auch ein Solo in dem Stück „Liz und der Blaue Vogel“, das auf einem Märchen basiert, doch so ganz mag es noch nicht gelingen, dass beide melodisch harmonieren, da sich Mizore anscheinend zurückhält, um Nozomi nicht zu übertrumpfen.

Das Märchen wird Realität

Zwischen den Szenen in der Gegenwart, in der man oft Nozomi und Mizore üben oder mit dem Orchester spielen sieht, wird auch immer wieder dass Märchen in Animationen gezeigt, um die Parallelen zwischen Nozomi und Mizore aufzudecken. In dem Märchen geht es um ein Mädchen, das eines Tages einen blauen Vogel sieht. Dieser Vogel kann sich in einen Menschen verwandeln und lebt fortan bei dem Mädchen, die sich zusammen sehr gut verstehen. Doch das Mädchen und der Vogel haben auch Sorgen und Ängste sich zu verlieren. Trotzdem möchte das Mädchen den Vogel letztendlich nicht einsperren und schenkt ihm die Freiheit.

Diese Situation lässt sich auf Mizore und Nozomi übertragen, die zwar beste Freundinnen sind, aber auch mit ähnlichen Nöten geplagt werden. Nachdem Mizore von der Lehrerin gefragt wird, warum sie beim Berufswunschtest nichts geschrieben hat, gibt sie zu erkennen, dass sie nach dem Schulabschluss auf die gleiche Musikschule wie Nozomi möchte. Diese hat den Test ebenfalls leer gelassen, wurde aber nicht von der Lehrerin gefragt und ist mit der gesamten Situation überfordert. Können die Mädchen wieder zueinander finden und wird das gemeinsame Solo endlich klappen? Das wollen wir noch nicht verraten. Dazu schaut ihr den Film am besten selbst.

Bild und Animationen

Der Anime ist im 16:9 Standardformat gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Die Animationen sind gut gelungen und es fielen keine Bildfehler negativ ins Auge, was bei Animationen von Kyoto Animation auch zu erwarten war, da diese im Prinzip immer eine hohe Qualität aufweisen. Dabei unterscheidet der Film zwischen zwei Stilen. Zum einen der bekannte Animationsstil des Studios, wenn es um Mizore und Nozomi geht, zum anderen der ganz eigene Animationsstil, wenn es um das Märchen „Liz und der Blaue Vogel“ geht. Dort sehen die Hintergründe und Gegenstände wie von Hand gezeichnet aus und nur die Tiere und Menschen sind im typischen Animestil gehalten. Das passt sehr gut zu der Geschichte, die auf einem Märchenbuch beruht.

Ton und Synchronisation

Wie in den meisten Anime ist wieder sowohl die deutsche als auch die japanische Tonspur verfügbar (DTS HD MA) – wahlweise mit deutschen Untertiteln. Die deutsche Synchronisation ist gut gelungen und keine Stimme fällt beim Hören negativ auf. Vorallem Musik ist in diesem Film wichtig, da sich die Geschichte ja auch um ein Schulorechester dreht. Die Szenen, bei denen mit Instrumenten gespielt wird, sind ebenfalls gut vertont und zeugen von einer gelungenen Leistung. Das Zuhören macht sehr viel Spaß.

©Ayano Takeda・TAKARAJIMASHA/Hibike Partners
Physische Umsetzung

Da uns im Falle von „Liz und der Blaue Vogel“ statt der normalen Kaufversion eine Pressedisc vorlag, entfallen die Beschreibung der physischen Umsetzung des Produkts sowie entsprechende Detailbilder gänzlich. Als digitale Extras sind weitere Trailer zu Titeln von Universum Anime, die Original Trailer des Films, TV-Spots, das Making of, ein Szenerie-Clip und das Lied des Films enthalten.

©Ayano Takeda・TAKARAJIMASHA/Hibike Partners
Fazit

„Liz und der Blaue Vogel“ ist ein Film von hervorragender Animationsqualität und ausgestattet mit guten Synchronsprechern sowie mit toller Orchestermusik. Die Handlung ist vom Grundprinzip interessant, wird jedoch sehr langsam und wiederholend erzählt. Der Wechsel zwischen der Märchenwelt und der Realität ist zwar gut gelungen, doch leider hat der Film einige relativ ereignislose Längen und versucht oft, allein mit Bildern und Musik die Handlung zu erzählen. Dieses stilistische Mittel ist zwar gut gelungen und kann gefallen, es könnte dem einen oder anderen Zuschauer aber auch nicht aufregend genug sein. Man sollte auf jeden Fall ruhige Momente und zwischenmenschliche Beziehungen in Filmen mögen, dann kann man mit „Liz und der Blaue Vogel“ eine schöne Geschichte erzählt bekommen.

Review: Liz und der Blaue Vogel [Blu-ray]
7.2 Team
Handlung6
Charakterentwicklung6.5
Animation9
Synchronisation8
Unterhaltung6.5
Allgemeine Daten
©Ayano Takeda・TAKARAJIMASHA/Hibike Partners

Erscheinungsdatum: 20. September 2019

Publisher:  Universum Anime

Genre: Slice of Life, Musik

Laufzeit: 86 min.

FSK: 6

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS HD MA 5.1 Deutsch und DTS HD MA 2.0 Japanisch

 

Bei Amazon bestellen

Liz und der Blaue Vogel [Blu-ray]
Liz und der Blaue Vogel [DVD]

Handlung

Mizore ist im letzten Jahr der Highschool und muss sich entscheiden, wie ihr weiterer Lebensweg aussehen soll. Seit der ersten Klasse hat sie sich immer an ihre Mitschülerin Nozomi gehalten, die sie auch dazu bewegt hat, dem Musikklub der Schule beizutreten. Gemeinsam studieren sie dort für einen Musikwettbewerb das Musikstück „Liz und der Blaue Vogel“ ein, das auf einer Märchenvorlage beruht. Während der Proben erkennen die Freundinnen, dass sie nicht nur ihr Talent, sondern auch ihre Freundschaft unter Beweis stellen müssen und das Erwachsenwerden auch eine emotionale Reise ist …


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Hinterlasse einen Kommentar