Review: Attack on Titan Staffel 2 Vol. 2 [Blu-ray]

0
©Hajime Isayama,Kodansha/“ATTACK ON TITAN“Production Committee

Die Titanen sind seit Ende letzten Jahres zurück! Jedenfalls auf DVD und Blu-ray, denn Publisher KAZÉ hat Volume 2 der zweiten Staffel von „Attack on Titan“ im Oktober 2019 herausgebracht. Wir haben uns mit Eren und seinen Freunden in den Kampf gegen die monströsen Titanen gestürzt und wie uns der zweite Teil von Staffel 2 gefallen hat, erfahrt ihr in unserer Review.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Ein harter Kampf

Reiner und Bertolt haben am Ende von Volume 1 der zweiten Staffel die Bombe platzen lassen: Sie sind Titanen. Und nicht irgendwelche, sondern die Titanen, die für den Fall der Mauer verantwortlich waren: Reiner ist der gepanzerte Titan und Bertolt der kollossale Titan. Eren und Reiner sind die Mauer heruntergestürzt und kämpfen unten am Erdboden gegeneinander, während Bertolt auf der Mauer gegen die verbleibenden Mitglieder des Aufklärungstrupps antritt. Er ist zwar riesig und stark, aber dadurch auch sehr langsam. Jedoch schafft er es mittels extrem heißen Wasserdampfes seinen Körper vor Angriffen der 3D-Manöver zu schützen, kann jedoch nicht mehr selbst angreifen. Währenddessen scheint Eren gegen den gepanzerten Titanenkörper von Reiner chancenlos zu sein.

Erlernte Techniken

In einigen Rückblicken sieht man dann, dass Eren von Annie in der Ausbildung Techniken erlernt hat, mit denen man auch körperlich überlegende Gegner kampfunfähig machen kann. Diese Techniken setzt Eren dann kurz vor seiner vermeintlichen Niederlage an, um Reiner zu Boden zu ringen. Sein Panzer zerbricht dabei immer mehr und Eren schafft es, ihm einen Arm abzutrennen. Er flieht zu Mikasa und anderen Mitgliedern des Aufklärungstrupps, die an der Mauer warten und dort beschließen sie den Plan, dass Eren Reiner bewegungsunfähig machen soll, damit sie fliehen können. Das scheint zunächst auch zu gelingen, als Reiner jedoch Bertolt um Hilfe bittet und er von oben auf der Mauer nach unten stürzt, schaffen es die beiden Titanen Eren zu besiegen und zu entführen – mitsamt Ymir. Sie verschanzen sich in einem Wald und warten auf die Nacht, um zu fliehen, wenn die anderen Titanen ruhiger sind. Dabei erfährt Eren bruchstückhaft immer mehr über Reiner, Bertolt und die Wahrheit hinter allem.

Die Flucht

Bevor die Nacht jedoch angebrochen ist, ist der Aufklärungstrupp schon in der Nähe des Waldes, um Ymir und Eren zu retten. Ymir lockt dabei den Aufklärungstrupp in eine Falle, denn um Krista zu retten, schließt sie sich Reiner und Bertolt an, da sie der Meinung ist, Krista nicht innerhalb der Mauern beschützen zu können. Sie schafft es, sich Krista zu schnappen und flieht zusammen mit Reiner, Bertolt und Eren aus dem Wald. Auf der Wiese hinter dem Wald wird die Gruppe jedoch von Titanen angegriffen und so beginnt ein chaotischer Kampf zwischen der Gruppe um Reiner und Bertolt, den normalen Titanen und dem Aufklärungstrupp. Armin schafft es mit Hilfe seiner Kameraden, Eren zunächst zu befreien. Dann taucht jedoch plötzlich der Titan auf, der einst die Mutter von Eren getötet hat. Wie wird Eren reagieren? Und wer der drei Parteien wird am Ende siegreich aus dem Gefecht gehen? Das wollen wir an dieser Stelle noch nicht verraten, dazu schaut am besten selbst das zweite Volume der zweiten Staffel von Attack on Titan.

©Hajime Isayama,Kodansha/“ATTACK ON TITAN“Production Committee
Bild und Animationen

Der Anime ist im 16:9 Standardformat gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Die Animationen sind weiterhin gut gelungen und es fielen keine Bildfehler negativ ins Auge. Auch in den hitzigen Gefechten gegen die Titanen bleibt das Bild stets scharf und die Animationen auf einem guten Niveau. Lediglich in einigen Szenen wird mit Standbildern und unschöneren Texturen gearbeitet, was gesamthaft aber wenig auffällt, da diese nur vereinzelt vorkommen. Die Farbwahl kommt eher mit bedeckten und düsteren Farbtönen daher, was auch gut zu der oft angespannten Stimmung des Anime passt. Bei einigen Gefechten werden CG-Elemente vereinzelt eingesetzt, was auffallend ist, aber nicht sehr störend wirkt, da es sich in Grenzen hält und in den Momenten auch passt.

Ton und Synchronisation

Wie in den meisten Animes ist wieder sowohl die deutsche als auch die japanische Tonspur verfügbar (DTS HD MA) – wahlweise mit deutschen Untertiteln. Die deutsche Synchronisation ist auch in Volume 2 sehr gut gelungen und es gab keine Änderungen zum ersten Volume.

Physische Umsetzung

Wie ihr es bereits kennt: Die physische Umsetzung des Produkts ist natürlich wieder kein wertungsrelevanter Punkt unserer Kritik, soll euch aber ein Bild vom dem vermitteln, was ihr als Käufer erwarten könnt. Die folgende Beschreibung und die Bilder beziehen sich dabei auf die Blu-Ray-Version von Attack on Titan Staffel 2 Vol. 2.

Der Anime kommt in einer aufklappbaren Hülle (Digipack) daher, die im eigenen Pappschuber steckt. Leider ist diese Art von Schuber gewohnt instabil und muss daher mit der nötigen Vorsicht behandelt werden, um Beschädigungen zu vermeiden. Als Illustrationsmotiv für den Schuber wurde Eren mit ein paar anderen Charakteren im Hintergrund gewählt. Das FSK-Logo ist nur auf der aufklappbaren Hülle zu sehen und nicht auf dem Schuber. Auf der Hülle lässt es sich allerdings nicht entfernen.

Als physische Extras sind ein Booklet und 2 Magnete enthalten. Als digitale Extras sind weitere Trailer zu anderen Veröffentlichungen von KAZÉ enthalten.

Fazit

Das zweite Volume von Attack on Titan bildet auch schon den Abschluss der zweiten Staffel. Es gibt wieder actionreiche und hitzige Kämpfe zwischen Menschen und Titanen und auch zwischen Titanen selbst. Die Animationen sind gut gelungen und auch die deutsche Synchronisation ist wieder toll umgesetzt worden. Auch das Storytelling hat in Volume 2 nochmal an Fahrt gewonnen und so werden einige Details der wahren Geschichte bekannt gegeben, auch wenn vieles nur angedeutet und noch nicht endgültig aufgeklärt wurde. Wer auf viel Action, aber auch Emotionen, wert legt und nicht von brutalen Szenen abgeschreckt wird, der kann sich Volume 2 von Attack on Titan Staffel 2 gerne ansehen und für AoT-Fans ist das Volume sowieso ein absolutes Muss. Man darf gespannt auf die dritte Staffel warten, die dann wieder mehr Folgen bereithalten wird als Staffel 2.

Review: Attack on Titan Staffel 2 Vol. 2 [Blu-ray]
8.1 / 10 Team
Handlung8
Charakterentwicklung8
Animation8
Synchronisation8.5
Unterhaltung8
Allgemeine Daten

Erscheinungstermin: 21. Oktober 2019

Publisher: KAZÉ

Genre: Fantasy, Action

Laufzeit: 150 min.

FSK: 16

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS HD MA 2.0 Deutsch und Japanisch

Bei Amazon bestellen

Attack on Titan Staffel 2 Vol. 1 [Blu-ray]
Attack on Titan Staffel 2 Vol. 1 [DVD]

Attack on Titan Staffel 2 Vol. 2 [Blu-ray]
Attack on Titan Staffel 2 Vol. 2 [DVD]

Handlung

Noch immer wird die Menschheit von riesigen Titanen beherrscht. Trotz der Gefangennahme von Annie Leonhardt bleibt das Rätsel um ihr Auftauchen weiterhin ungelöst. Und obwohl die Mauerkirche tatsächlich zu wissen scheint, warum auch in den Mauern Titanen existieren, gibt sie ihre Geheimnisse nicht preis. Die einzige Spur führt zu einem weiteren Mitglied des 104. Trainingskorps. Währenddessen gehen auch die blutigen Kämpfe in die nächste Runde, als plötzlich wieder Titanen innerhalb des Menschengebiets auftauchen. Die Lage auf Burg Utgard scheint aussichtslos – bis sich erneut ein Mensch in einen Titanen verwandelt. Doch das ist noch nicht alles: Erens Freunde Reiner und Berthold haben ihm ein schockierendes Geständnis zu machen, das jede Vorstellungskraft übersteigt …


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments