One Piece: Eiichiro Oda äußert sich zu „Fan-Made Hentai“

© One Piece Production Committee
„One Piece“ zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Manga-Reihen überhaupt. Neben einer laufenden Anime-Adaption, zahlreichen OVAs,  Filmen und Videospielen inspirierte das Franchise auch diverse „Hentais“, pornographische Inhalte, die von Fans produziert werden. Nun hat sich Serienschöpfer Eiichiro Oda zu dieser Thematik geäußert.

In einem Brief, den Oda erst kürzlich erhielt, fragte ein Fan, ob er sich von den erotischen Darstellungen seiner Charaktere gestört fühle. Oda jedoch erklärte, dass er kein Problem damit hätte, wenn Fans Hentais produzieren. So brachte ihm sein damaliger Mentor bei, dass das Manga-Universum ein Produkt ist für das die Leute ihr Geld ausgeben. Doch sobald man anfängt zu predigen, ist dies ein Zeichen für Unprofessionalität. Zum Abschluss bedankte sich der Serienschöpfer bei den Fans und forderte sie auf ihren Interpretationen und Fantasien freien Lauf zu lassen.

Interview:

 

 

Quelle:

Sankaku Complex, Comicbook

Download AndroidDownload iOS

2 Kommentare

  1. Also, bei der Freizügigkeit in dem Anime mittlerweile wundert mich das nicht. Bin zwar kein Fan von One Piece, aber das Statement finde ich mal wirklich ehrlich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*