Kabaneri of the Iron Fortress: So sieht das zweite Volume aus

0
©Kabaneri Committee
Adventskalender 2019
Noch bevor es mit dem Disc-Release der Serie „Kabaneri of the Iron Fortress“ losgeht, enthüllte KAZÉ nun bereits das Cover-Design des zweiten Volumes, das wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.

Bestellen bei Amazon.de:

  • Kabaneri of the Iron Fortress Vol. 1 (Blu-Ray/DVD)
  • Kabaneri of the Iron Fortress Vol. 2 (Blu-Ray/DVD)
  • Kabaneri of the Iron Fortress Vol. 3 + Sammelschuber (Blu-Ray/DVD)

Das erste Volume von „Kabaneri of the Iron Fortress“ mit den Episoden 1 bis 4 wird voraussichtlich am 5. Dezember 2019 auf DVD und Blu-Ray erscheinen. Als Extra soll ein 8-seitiges Booklet beiliegen. Volume 2 folgt dann am 6. Februar 2020, bevor der Release mit dem dritten Volume am 5. März 2019 enden soll.

Die hiesige Vertonung entstand unter der Dialogregie von Rieke Werner bei den Oxygen Sound Studios in Berlin. Mit dabei waren:

  • Ikoma: Leonard Mahlich
  • Mumei: Friedel Morgenstern
  • Ayame: Lydia Morgenstern
  • Kurusu: Nico Mamone
  • Takumi: Patrick Baehr
  • Kajika: Samira Jakobs
  • Yukina: Birte Baumgardt
  • Sukari: Wanja Gerick
  • Kibito: Peter Lontzek
  • Suzuki: Rainer Fritzsche
  • Hattori: Christian Zeiger

Der Cast unterscheidet sich übrigens von dem, den Netflix für die Veröffentlichung des Films „Kabaneri of the Iron Fortress – The Battle of Unato“ gewählt hat, da beide Synchronisationen unabhängig voneinander entstanden.

Im April 2016 ging der Anime „Kabaneri of the Iron Fortress“ von Wit Studio an den Start und war für viele Fans eine Art „Attack on Titan“. Bei uns in Deutschland lief der Anime bei Amazon Prime im Simulcast. Diesen könnt ihr hier sehen. Mittlerweile ist die Serie auch bei Crunchyroll verfügbar. Im Mai 2019 erschien in Japan zudem ein Sequel-Film zur Geschichte, der voraussichtlich ab dem 13. September 2019 bei Netflix verfügbar sein wird.

Handlung:

Zur Zeit der industriellen Revolution hat ein Virus die Menschen in Kabane, lebende Leichen, verwandelt. Die Überlebenden haben sich in befestigten Bahnhöfen verschanzt, die nur durch gepanzerte Züge verbunden sind. Doch dann rast eine Dampflok voller Kabane in den Bahnhof Aragane.

Im Getümmel wird auch Ikoma von einem Kabane infiziert. Der junge Waffenbastler kann die Infizierung jedoch stoppen und ist nun halb Kabane, halb Mensch: ein Kabaneri. Zusammen mit der Kabaneri-Kämpferin Mumei und den Überlebenden von Aragane machen sie sich im Zug Kotetsujo auf dem Weg, eine neue Heimat zu finden …

Quelle:

KAZÉ

Hinterlasse einen Kommentar