Japan Sinks: Netflix produziert Anime-Adaption der SciFi-Novel

0
41
©“JAPAN SINKS : 2020”Project Partners
Wie Netflix und Science SARU heute bekannt gaben, wird Regisseur Masaaki Yuasa (u.a. DEVILMAN crybaby) Sakyo Komatsus SciFi-Novel „Japan Sinks“ (jap. Nihon Chinbotsu) für den Streaming-Dienst als Anime umsetzen.

Die Anime-Adaption soll insgesamt 10 Episoden umfassen und weltweit im kommenden Jahr auf Netflix Premiere feiern.

Der originale Roman aus dem Jahr 1973 beginnt, als Japan von einer Katastrophe heimgesucht wird. Massive tektonische Plattenverschiebungen lösen Vulkanausbrüche auf abgelegenen japanischen Inseln aus, die wiederum Erbeben und dadurch weitere Vulkanausbrüche – diesmal auf der japanischen Hauptinsel – nach sich ziehen. In all diesem Aufruhr versucht ein Team von Wissenschaftlern die japanische Regierung davon zu überzeugen, dass die japanischen Inseln früher im Meer versinken werden, als man erwarten konnte.

Der kommende neue Anime wird diese Geschichte aus den 1970er Jahren in die Moderne, um genau zu sein die Zeit nach den olympischen Spielen 2020 in Tokyo, verlagern. Die Story dreht sich dabei um die Familie Mutō und die Geschwister Ayumi und Takeshi. Die vier Familienmitglieder erleben ein Erdbeben in Tokyo mit und versuchen aus der Stadt zu entkommen, während sich die Katatstrophe an ihre Fersen zu heften scheint…

Masaaki Yuasa wird in seinem Studio Science SARU Regie führen, während Pyeon-Gang Ho die Rolle des Serienregisseurs übernimmt. Toshio Yoshitaka (u.a. Dragon Ball Super) wird das Drehbuch beisteuern, während kensuke ushio für die Musik verantwortlich ist. Die Charakterdesigns stammen von Naoya Wada, während Eriko Kimura den Posten der Sound-Regisseurin inne hat.

Komatsu veröffentlichte seinen originalen Roman 1973. Die Geschichte inspirierte bereits zwei Realverfilmungen, eine Realserie sowie zwei Manga-Adaptionen.

Quelle:

Netflix, ANN

Hinterlasse einen Kommentar