Dororo: Neuer Synchroclip stellt die deutsche Stimme von Daigo vor

0
©Tezuka Productions/TWIN ENGINE Inc.
Nachdem AniMoon Publishing bereits zuvor zwei deutsche Synchroclips zur Anime-Serie „Dororo“ veröffentlichte, stellte man heute auch die deutsche Stimme des Charakters Daigo vor.

Demnach wird Daigo von niemand geringerem als Wolfgang Condrus gesprochen, den man beispielsweise als die deutsche Stimme des Schauspielers Ed Harris kennt und der nun erstmals in einem Anime zu hören sein wird.

Kölnsynchron zeigt sich für die deutsche Vertonung verantwortlich. Die Dialogregie übernahm Daniel Käser. Als weitere bekannte deutsche Sprecher sind mit dabei:

  • Amira Leisner als Dororo
  • Ekkehardt Belle als Biwamaru
  • Manja Doering als Osushi
  • Uve Teschner als Tanosuke

„Dororo“ soll auf insgesamt vier Volumes mit jeweils sechs Episoden erscheinen. Dabei ist eine limitierte Mediabook-Edition geplant. Volume 1 wird voraussichtlich am 27. März 2020 im Handel erscheinen. Dem ersten Volume wird neben dem Sammelschuber als weiteres Extra ein exklusiver Daigo-Beutel beiliegen. Eine Vorbestellung ist derzeit bereits möglich. Nachdem Online-Händler Amazon.de derzeit keine Vorbestellungen für Anime-Titel anbietet, könnt ihr beispielsweise alternativ direkt im Shop von AniMoon Publishing zuschlagen. Zudem stehen die Online-Präsenzen von weiteren Händlern, wie Media Markt und Saturn, zur Verfügung.

Der Anime feierte seine japanische TV-Premiere im Januar 2019 und konnte hierzulande mit deutschen Untertiteln bei Amazon Prime Video verfolgt werden. Kazuhiro Furuhashi (Mobile Suit Gundam UC, Rurouni Kenshin, Getbackers) war als Regisseur tätig. Die Serie, die von Twin Engine produziert wurde, wurde von MAPPA (Yuri!!! on Ice, In This Corner of the World) und Tezuka Productions animiert. Satoshi Iwataki (Ghost Hun) adaptierte die originalen Charakterdesigns von Mangaka Hiroyuki Asadas (Tegami Bachi: Letter Bee, Cheer Boys!!, The Girl in Twilight) für die Animation. Komponiert wurde die Musik von Yoshihiro Ike (Tiger & Bunny, The Great Passage, The Empire of Corpses).

Bereits 1969 inspirierte der Manga eine erste 26-teilige Anime-Adaption in schwarz-weiß. Die Geschichte basiert auf Tezukas Mangareihe Dororo von 1967. Vertical spendierte dem Manga 2012 eine Veröffentlichung in einem Sammelband. Ein Realfilm zur Story feierte in Japan 2012 Premiere.

Synchroclip zu Daigo:
Handlung:

Um seine Macht über Land und Leute wiederherzustellen, gibt Fürst Daigo seinen Glauben auf und schließt einen Pakt mit den Teufelsgöttern. Als „Gegenleistung“ bietet er den Dämonen seinen erstgeborenen Sohn an. Seine Gebete werden erhört und Daigos frisch geborener Sohn kommt ohne Gliedmaßen, Haut, Augen, Mund oder Nase zur Welt. Von seiner Familie ausgesetzt, wird das Kind von einem Mediziner gerettet und aufgezogen. Er stattet ihn mit Prothesen und Schwertern aus und bringt ihm das Kämpfen bei.
Eines Tages zieht Hyakkimaru los, um die Dämonen zu finden, die ihn seiner Körperteile beraubt haben. Mit jedem Monster, das er tötet, gewinnt er einen Teil seines Körpers zurück. Überraschend trifft er dabei auf das Waisenkind Dororo, welches ihn fortan bei seinem Kampf gegen die dämonischen Mächte begleitet …

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments