Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba – Promo-Videos zeigen erste Einblicke ins Playstation 4 und Smartphone Spiel

0
©吾峠呼世晴/集英社・アニプレックス・ufotable ©Aniplex
Auf dem „Aniplex 48 Stunden-TV“ Livestreaming Event von AbemaTV diesen Sonntag, präsentierte Aniplex Videos zu den angekündigten zwei Spiel-Adaptionen zu Koyoharu Gotouges Manga „Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba“. Die Video zeigen sowohl das Playstation 4-Spiel „Kimetsu no Yaiba: Hinokami Keppūtan“ als auch das Smartphone Spiel „Kimetsu no Yaiba: Keppū Kengeki Royale“ (Demon Slayer: Blood-Stench Blade Royale) und geben erste Einblicke in coole Kampfsequenzen.

Die Veröffentlichung für die Playstation 4 ist für 2021 von Aniplex geplant. Das Unternehmen gab zudem bekannt, eine Website für das Spiel zu veröffentlichen und dass die Spieler die Möglichkeit haben werden, als Tanjiro Kamado die Welt von Demon Slayer zu erkunden. Das kostenlose Smartphone Spiel soll bereits in diesem Jahr für IOS- und Android Geräte verfügbar sein. In Teams aus Demon Slayern und Dämonen wird der Spieler in Kämpfen gegeneinander antreten können. Das Spiel führt euch dabei an Schauplätze aus der Geschichte, mit vielen verschiedenen Charakteren und Fähigkeiten, die ihr nutzen könnt.

Promo-Video Smartphone-Spiel:

Promo-Video Playstation 4-Spiel:
Handlung:

Der Junge Tanjiro Kamado wird plötzlich aus seinem friedlichen Alltag gerissen, als er seine Familie, nach seinem Besuch in der Stadt, um dort Kohle an die Menschen im Dorf zu verkaufen, tot auffindet. Lediglich seine Schwester Nezuko scheint noch schwach zu atmen. So macht sich Tanjiro schnell auf dem Weg um einen Arzt aufzusuchen. Doch wie er bald feststellen muss, kann ein normaler Arzt seiner Schwester nicht helfen, denn sie ist ein Dämon geworden! Entschlossen sie wieder zu einem Menschen zu machen und sie zu beschützen, beginnt er seine schwierige Reise um zu trainieren. Damit startet die gefährliche Suche zu dem Ursprung der Dämonen und ein waghalsiger Kampf nach dem anderen, gegen die gefürchtetsten und stärksten Dämonen!

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments