Boogiepop and Others: Episodenanzahl des Anime bekannt

@2018 KOUHEI KADONO/KADOKAWA CORPORATION AMW/Boogiepop and Others PARTNERS

Auf der offiziellen Webseite der aktuellen Anime-Adaption von Kouhei Kadonos Light Novel „Boogiepop and Others“ wurde durch die Details zum japanischen DVD- und BD-Release nun die Episodenanzahl der Serie enthüllt.

Demnach sind in Japan fünf Heimkino-Volumes geplant, die insgesamt 18 Episoden umfassen werden. Ob alle diese Episoden auch im TV ausgestrahlt werden, ist derzeit nicht bekannt. Der Anime feierte seine TV-Premiere am 4. Januar 2018 mit einem Special aus gleich zwei Episoden, das hierzulande auch bei Streaming-Anbieter WAKANIM zu sehen war, der die Serie im Simulcast zeigt. Die Rechte an „Boogiepop and Others“ konnte sich AniMoon Publishing sichern.

„Boogiepop and Others“ entsteht derzeit unter der Regie von Shingo Natsume (One-Punch Man) bei Studio Madhouse. Tomohiro Suzuki (One-Punch Man) ist für das Skript verantwortlich, während sich Hidehike Sawada (»Redline«) für die Charakterdesigns zuständig zeigt. Komponiert wird die Musik von Kensuke Ushio (A Silent Voice). Den Opening-Song „shadowgraph“ steuern MYTH&ROID bei.

Die Light-Novel inspirierte bereits 2000 eine 12-teilige Anime-Adaption, die ebenfalls von Madhouse produziert wurde. Die damaligen Synchronsprecher sind diesmal allerdings nicht mit an Bord.

Trailer:

BoogiePop and Others | Offizieller Trailer [OmdU]

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Handlung:

Es gibt eine urbane Legende, die sich Kinder erzählen… Über einen Shinigami, der die Leute von dem Schmerz erlösen kann, den sie erleiden. Dieser „Engel des Todes“ hat einen Namen: Boogiepop. Die Legende ist wahr. Boogiepop gibt es wirklich. Als mehrere weibliche Studentinnen an der Shinyo Academy verschwinden, denken die Fakultät und die Polizei zuerst an jugendliche Ausreißer. Aber Nagi Kirima weiß es besser. Etwas Mysteriöses und Verbrecherisches ist im Gange. Ist es Boogiepop oder gar ein größeres Unheil…?

Quelle:

Boogiepop and Others: Offizielle Webseite

Download AndroidDownload iOS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*