Amazon: Derzeit keine Anime-Vorbestellungen möglich

1
© 2019 Weather Child Production Committee
Das Coronavirus führt nun dazu, dass bei Online-Händler Amazon.de derzeit so gut wie keine kommenden Anime-Neuheiten mehr vorbestellt werden können.

Nachdem der Versandriese zunächst für die USA ankündigte, sich aufgrund des Coronavirus in Sachen Lagerkapazität und Versand aktuell stärker auf notwendige Dinge des täglichen Lebens konzentrieren zu wollen, setzt man diese Strategie nun offenbar auch für Deutschland um. So kommt es, dass derzeit so gut wie keine kommenden Animes mehr vorbestellt werden können. Das gilt für die Titel, die in der kommenden Woche erscheinen sollen, genauso wie für Neuheiten, die erst in einigen Monaten in den Regalen stehen sollen und erstreckt sich auch auf Animes, die zuvor bereits für eine Vorbestellung freigeschaltet waren. Doch nicht nur Animes sondern auch weitere Artikel sind betroffen. Auch die physischen Varianten diverser kommender Games können beispielsweise derzeit nicht bestellt werden.

In den USA kündigte man an, diese Strategie zunächst bis zum 5. April 2020 aufrecht erhalten zu wollen. Ob das auch für Deutschland gilt und ob man danach tatsächlich direkt wieder zum „Normalbetrieb“ zurückkehrt, das steht derzeit noch nicht fest. Für alle Anime Fans gilt: In Zeiten geschlossener Geschäfte gibt es als sehr gute Alternativen natürlich immernoch die Online-Shops der einzelnen Publisher, die von diesen so lange wie möglich am Laufen gehalten werden. Zudem stehen natürlich auch die Online-Präsenzen von Saturn oder Mediamarkt und weiteren Händlern zur Verfügung.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Vielleicht wäre es gut, wenn man eine Liste von allen Anime-Shops machen würde, wo man noch Anime-Blurays vorbestellen & kaufen könnte. Das wäre sicher für alle hilfreich (z.B. bei Kazé oder Animoon). Ich mein, zum Saturn, Media Markt oder zu Müller können wir vorläufig nicht mehr gehen, da sind alle Schotten momentan dicht.