- Anzeige -
Home Reviews Filme / Serien Reviews Review: My Teen Romantic Comedy SNAFU Vol. 3

Review: My Teen Romantic Comedy SNAFU Vol. 3 [Blu-Ray]

0
© 2013 WATARU WATARI, SHOGAKUKAN/OREGAIRU PRODUCTION COMMITTEE

Bevor es nach einer Verschiebung der Veröffentlichung voraussichtlich Ende Juni mit dem Release der zweiten Staffel losgeht, haben wir uns für euch natürlich noch das finale dritte Volume der ersten Staffel von „My Teen Romantic Comedy SNAFU“ in einer Review genauer angesehen!

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Besuch des Sommer-Festivals

Nachdem sich die Situation zwischen Yui und Hachiman wieder etwas beruhigt hat, nachdem aufgrund des Verkehrsunfalls vor der Oberschul-Einschulung, bei dem sich Hachiman bei der Rettung von Yuis Hund verletzt hat, ein wenig dicke Luft herrschte, ist den beiden durch die Limousine der Yukinoshitas klar geworden, dass es das Auto von Yukinos Familie war, das damals in den Unfall verwickelt war. Das wiederum führt zu einer etwas komischen Stimmung zwischen Yukino und Hachiman, die Yui nur schwer ertragen kann. Doch da sie selbst und Hachiman die Fronten ja nun wieder etwas geklärt haben, kommt es dazu, dass Hachiman und seine kleine Schwester Komachi für Yui auf ihren Hund aufpassen.

© 2013 WATARU WATARI, SHOGAKUKAN/OREGAIRU PRODUCTION COMMITTEE

Als Dank für diese Geste lädt Yui die beiden dazu ein mit ihr gemeinsam ein Sommer-Festival zu besuchen, doch Komachi zieht sich unter einem Vorwand aus dieser Geschichte heraus, um ihrem Bruder und Yui ein wenig Zeit zu zweit zu ermöglichen, was ersterer aber gar nicht witzig findet. Um die etwas angespannte Stimmung bei diesem ersten Ausflug zu zweit zu überspielen, lenken sich Yui und Hachiman auf dem Festival damit ab, verschiedene Dinge für Komachi zu besorgen, die diese ihnen auf einer Liste mitgegeben hat. Dabei treffen sie allerdings auf Yukinos Schwester Haruno, mit der sie sich gemeinsam das Feuerwerk ansehen. Dabei geht Haruno auch darauf ein, dass ihre Beziehung zu ihrer kleinen Schwester nicht ganz einfach ist und dass es Yukino generell nicht ganz so leicht fällt, Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen.

Vorbereitung des Kulturfests

Als die Ferien vorbei sind und die Schule wieder startet, steht für die Schüler ein großes Event bevor: das Kulturfest! Dabei hat Frau Hiratsuka Hachiman ohne seine Einwilligung einzuholen einfach zum männlichen Klassenvertreter im Festkomitee bestimmt, das sich um die Organisation der Veranstaltung kümmert. Die Vertreterin der Mädchen wird indes Minami Sagami, eine Klassenkameradin von Hachiman, die die Komiteearbeit als Chance nutzen will, um daran persönlich zu wachsen. Bei der ersten Sitzung des Komitees bietet sie sich zudem als Vorsitzende an, die fortan die Versammlungen des Festkomitees leiten und dafür Sorge tragen muss, dass die Vorbereitungen voranschreiten.

© 2013 WATARU WATARI, SHOGAKUKAN/OREGAIRU PRODUCTION COMMITTEE

Obwohl sie nach eigener Aussage ja an dieser Herausforderung wachsen möchte, taucht sie bereits kurz nachdem sie den Posten übernommen hat im Helferclub auf und bittet Yukino um ihre Hilfe und darum, den Posten der Vizevorsitzenden zu übernehmen. Das nimmt diese auch als Auftrag an und stellt sich wenig überraschend als hervorragendes Organisationstalent heraus. Das bedeutet aber zugleich, dass Yukino diese Aufgabe deutlich besser ausfüllt als Minami, die daraufhin vorschlägt, dass die Mitglieder des Komitees den Clubs und Klassen bei der Vorbereitung direkt zur Hand gehen sollen. Yukino hingegen sieht den Fokus des Komitees auf logistischen und vorbereitenden Tätigkeiten, doch mehr als die Hälfte der Komiteemitglieder schließen sich Minami an und verteilen sich, um den anderen Schülern zu helfen. Das bedeutet aber zugleich, dass die restlichen Komiteemitglieder mit einem enormen Arbeitspensum zurückgelassen werden, wobei Yukino einen großen Teil dieser Arbeit alleine schultert. Dabei kommt jedoch so viel Arbeit zusammen, dass sie einen großen Teil davon mit nach Hause nimmt und sich am nächsten Tag in der Schule krankmeldet.

Hachimans Strategie

Bei einem Krankenbesuch finden Yui und Hachiman dann heraus, dass Yukino bis zur Erschöpfung an den Aufgaben des Festkomitees gearbeitet hat, was zu ihrer Abwesenheit in der Schule geführt hat. Yui wird daraufhin fast schon wütend und bittet Yukino darum, sich in Zukunft doch mehr auf sie und Hachiman zu verlassen. Daraufhin kommt es beim nächsten Meeting des Komitees zu einer Situation, in der die Mitglieder über das Motto des Kulturfests abstimmen wollen. Dabei nutzt Hachiman einen geschickten Schachzug, um sich den Groll der anderen Mitglieder zuzuziehen, weshalb er fortan deutlich mehr Arbeit von ihnen auf den Tisch bekommt als zuvor, was aber im Umkehrschluss dazu führt, dass Yukino entlastet wird – worauf er es wohl auch abgesehen hat, auch wenn er das nie direkt zugibt. Zudem hinterfragen alle ihr eigenes Verhalten dadurch auch noch einmal und scheinen nun bereitwilliger und zielstrebiger zu arbeiten als zuvor.

Dann ist endlich die Zeit des Kulturfests gekommen. Wird trotz der holprigen Vorbereitungen alles glatt laufen? Und was ist mit Minami, die sich bisher nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert hat? Und dann steht kurz darauf sogar noch das Sportfest an… Doch wir möchten an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten. Schaut euch das finale dritte Volume der ersten Staffel von „My Teen Romantic Comedy SNAFU“ doch einfach selbst an!

© 2013 WATARU WATARI, SHOGAKUKAN/OREGAIRU PRODUCTION COMMITTEE
Bild und Animationen

Wie gehabt liegt das Bild der Serie auch in den finalen Episoden von Staffel 1 einmal mehr im aktuellen Standardformat von 16:9 bei einer Full-HD Auflösung von 1080p vor. Der Trend der eher fröhlichen Farben wird weiterhin beigehalten, wobei darauf geachtet wird, diese auch schon einmal der Situation entsprechend anzupassen. Das Bild präsentiert sich derweil weiterhin ohne größere Unschärfen.

Auch diesmal kommt der RomCom- und Slice-of-Life-Charakter der Serie wieder voll zum Tragen, so dass keine besonders dynamischen Szenen mit größeren Ansprüchen an die Animationen vorkommen – und das trotz einer Episode, die sich um das Sportfest dreht. Insgesamt lässt sich aber sagen, dass die Animationen der Serie den Ansprüchen selbiger auf alle Fälle gerecht werden. Diese wirken nämlich fast immer flüssig und nicht ruckelig, was selbst bei einem Slice-of-Life-Anime durchaus auffällt und positiv zu bewerten ist. Einzige Ausnahme sind hier vielleicht ein paar Bewegungen während der Bühnen-Performances beim Kulturfest, die nicht ganz rund wirken, was aber nicht weiter schlimm erscheint. Auch die Detailtiefe ist weiterhin auf einem vernünftigen Niveau.

Ton und Synchronisation

Auch beim Ton hat sich bezüglich der grundlegenden Daten nichts geändert. Demnach kommen auch die Episoden des finalen dritten Volumes der ersten Staffel im qualitativ hochwertigen DTS-HD Master Audio-Format daher, das aktuellem Standard entspricht. Dabei wird das Ganze wieder – unabhängig von der gewählten Sprachvariante – über eine 2.0 Stereotonspur ausgegeben. Eine Surroundtonspur fehlt demnach erneut, was aber bei „My Teen Romantic Comedy SNAFU“ nicht besonders tragisch erscheint, da hier, ob des Slice-of-Life-Charakters der Geschichte, die Dialoge deutlich im Vordergrund stehen.

Die deutsche Synchronisation kann das gute Niveau der vorherigen Episoden ebenfalls bis zum Ende der Staffel bewahren. Dazu tragen stabile und gelungene Performances der Sprecher*innen der drei Hauptcharaktere bei, aber auch die meisten Nebencharaktere werden von ihren Sprecher*innen wieder überzeugend herübergebracht. Wirklich viele wichtige Stimmen sind im Verlauf des dritten Volumes nicht hinzugekommen. Die Ausnahme bildet vielleicht Poetine Alija (bekannt als Uruka Takemoto in We Never Learn), die die Rolle von Minami Sagami spricht, die im Verlauf der Kulturfest-Episoden durchaus mit im Vordergrund steht. Die Stimme wirkt dabei passend und die Performance solide, so dass sie sich gut in das Line-Up der zuvor bekannten Sprecher*innen integriert. Das Dialogbuch überzeugt zudem mit einem gelungenen Mix aus guter Standardübersetzung, Umgangssprache sowie der seltenen, aber gezielten Verwendung von eingedeutschten englischstämmigen Begriffen, was insgesamt dazu führt, dass die Dialoge meist recht natürlich wirken – durchaus ein Pluspunkt.

© 2013 WATARU WATARI, SHOGAKUKAN/OREGAIRU PRODUCTION COMMITTEE
Physische Umsetzung

Wie ihr es bereits von unseren weiteren Rezensionen kennt, ist die physische Ausgestaltung des Produkts auch diesmal kein wertungsrelevanter Aspekt unserer Review. Stattdessen dient euch die nachfolgende Beschreibung als Überblick darüber, was euch im Falle eines Kaufs erwartet. Dabei beziehen sich alle Bilder und Informationen auf die limitierte Mediabook Edition des dritten Volumes von „My Teen Romantic Comedy SNAFU“ im Blu-Ray-Format.

Die Front des Mediabooks zeigt diesmal eine Illustration der beiden weiblichen Protagonistinnen Yui und Yukino, wobei auf der Rückseite diesmal die Lehrerin Shizuka Hiratsuka abgebildet wurde. Wie gehabt wurde auf dem Digipack selbst auf ein aufgedrucktes FSK-Kennzeichen verzichtet, das sich stattdessen auf dem verlängerten Backflyer befindet, der zudem die wichtigsten Infos zum Release verrät.

Als physische Extras sind neben dem integrierten Booklet diesmal eine Chibi-Acrylfigur von Protagonist Hachiman sowie ein weiterer Stickerbogen dabei, der im Booklet genutzt werden kann. Digital sind das Clean Opening und Ending mit an Bord.

Fazit

Auch das dritte und finale Volume der ersten Staffel von „My Teen Romantic Comedy SNAFU“ bleibt der grundlegenden Thematik der Serie treu und nutzt Situationen rund um einzelne Charaktere aus der Schule, in diesem Fall Minami Sagami, um die Hintergründe der Hauptcharaktere näher zu beleuchten und deren Beziehung zueinander zu entwickeln. Dabei blitzt auch in den finalen Episoden immer wieder mal der Humor der Serie durch, vor allem bei Hachimans inneren Monologen, auch wenn weite Teile der Handlung durchaus sehr ernsthaft und teils emotional daherkommen können. Das Finale wirkt dabei allerdings nicht wie ein echter Abschluss, was aber kein Problem darstellt, da die Geschichte ja auch in animierter Form noch in weiteren Staffeln fortgesetzt wird.

Das Bild und die deutsche Vertonung können dabei weiterhin überzeugen, wobei vor allem auch das gelungene Dialogbuch heraussticht, bei dem immer wieder einige Freiheiten umgesetzt wurden, doch bei dem man es damit trotzdem nie unnötig übertrieben hat. Insgesamt gelingt es der Serie so bis zum Schluss der ersten Staffel das gewohnt gute Niveau zu halten, so dass Fans bedenkenlos zugreifen können. Gesamthaft ist der Anime somit auch für alle Slice-of-Life-Fans, die sich der Geschichte bisher noch nicht gewidmet haben, durchaus einen Blick wert.

Review: My Teen Romantic Comedy SNAFU Vol. 3 [Blu-Ray]
7.9 / 10 Team
Handlung8
Charakterentwicklung7.5
Animation8
Synchronisation8
Unterhaltung8
ALLGEMEINE DATEN

Veröffentlichung: 12. März 2021

Publisher: AniMoon Publishing

Genre: Comedy, Romance, Slice of Life

Laufzeit: ca. 120 Minuten

FSK: 12

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS-HD MA 2.0 Deutsch und Japanisch

Untertitel: Deutsch

Bestellen bei Amazon.de:
  • My Teen Romantic Comedy SNAFU – Vol. 1 (Blu-ray/DVD)
  • My Teen Romantic Comedy SNAFU – Vol. 2 (Blu-Ray/DVD)
  • My Teen Romantic Comedy SNAFU – Vol. 3 (Blu-Ray/DVD)
Handlung:

Das Kulturfest der Schule steht an und Hachiman wird dank Frau Hiratsuka widerwillig zum Mitglied des Planungskomitees. Auch Minami Sagami ist im Komitee und meldet sich freiwillig als Vorsitzende, weil sie „über sich hinauswachsen“ möchte. Verantwortung scheint aber ein Fremdwort für sie zu sein, weshalb sie sich an den Helfer-Klub wendet. Yukino beschließt ihre rechte Hand zu werden, was Minami ausnutzt, um die gesamte Arbeit auf sie und die anderen abzuwälzen. Kann Hachiman gleichzeitig das Schulfest und Yukino retten…?


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

- Anzeige -
Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
wpDiscuz
0
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Die mobile Version verlassen